Letztes Update am Do, 19.09.2019 07:35

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Malta

Maltesischer Priester offenbar in Kunst-Diebstahl verwickelt

Als ein Archivar bemerkte, dass die Gemälde in der Kirche falsch waren bzw. Bestand fehlte, geriet schnell der Pfarrer ins Visier. Er hat gestanden.

(Symbolbild)

© imago(Symbolbild)



Valletta – Wenig christlich hat sich in Malta offenbar ein Priester verhalten: Er habe zugegeben, am Diebstahl von Kunstwerken im Wert von 100.000 Euro aus seiner eigenen Kirchengemeinde in der Hauptstadt Valletta beteiligt gewesen zu sein, berichtete die Times of Malta am Mittwoch unter Berufung auf Polizeikreise. Nach Angaben des staatlichen Fernsehsenders TVM wurden Kunstobjekte, unter anderem Gemälde und Stiche, bereits Anfang des Jahres gestohlen.

Ein Archivar habe bemerkt, dass die an der Stelle der gestohlenen Werke in der Kirche hängenden Gemälde falsch gewesen seien und nicht mit dem Bestand übereinstimmten. Der Priester wurde laut Times daraufhin von seinem Amt suspendiert, bis die Ermittlungen abgeschlossen seien. Er sei verhaftet worden, als in einem Antiquitätengeschäft ein gestohlener Weihrauchkessel aufgetaucht sei. Der Priester soll am Montag unter Anklage gestellt werden. (dpa)




Schlagworte