Letztes Update am Mi, 25.09.2019 23:30

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vorarlberg

Mann stach in Bregenz mit Jausenmesser auf vier Menschen ein

Beim Täter soll es sich um eine psychisch kranken 24-Jährigen handeln. Er hat laut Polizei einen Mann schwer und drei Frauen unbestimmten Grades verletzt.

(Symbolfoto)

© Shutterstock(Symbolfoto)



Bregenz – Ein laut Polizei psychisch kranker Mann im Alter von 24 Jahren hat am späten Dienstagabend in Bregenz mit einem Jausenmesser auf vier Menschen eingestochen. Ein 48-jähriger Mann wurde dabei lebensbedrohlich verletzt, die Lebensgefahr ist mittlerweile gebannt. Drei verletzte Frauen wurden ambulant behandelt. Der 24-Jährige wurde in der Früh nach der Tat gefasst und festgenommen.

Der 24-Jährige hielt sich mit seiner 66-jährigen Mitbewohnerin und einer 45-jährigen Frau in seiner Wohnung in der Mariahilfstraße auf, als er gegen 23.15 Uhr den beiden Frauen in Arme und Rücken stach. Die Polizei sprach von einem Verfolgungswahn als Ursache für sein Verhalten. Als die Frauen in die Wohnung einer 62-Jährigen im selben Block flüchteten, verfolgte sie der Mann und versetzte der 62-Jährigen, die noch bei der Wohnungstüre stand, ebenfalls einen Stich in den Arm.

48-Jähriger außer Lebensgefahr

Dann verließ der 24-Jährige den Wohnblock. Draußen traf er zufällig auf einen 48-jährigen Mann, auf den er nach einem kurzen Streit ebenfalls mehrmals einstach und in weiterer Folge zu Fuß flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung in der Nacht verlief vorerst negativ. Mittwochfrüh wurde der 24-Jährige in seiner Wohnung angetroffen und festgenommen.

Der 48-Jährige erlitt schwere Verletzungen im Bauchbereich am Mittwoch bestand aber keine Lebensgefahr mehr. Die drei Frauen konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. (APA)




Schlagworte