Letztes Update am So, 06.10.2019 16:51

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Jugendliche schlugen 17-Jährigen in Innsbruck brutal nieder

Kurz vor Mitternacht ist am Freitag ein 17-Jähriger in Innsbruck Opfer eines brutalen Überfalles geworden. Eine zehnköpfige Jugendbande schlug dem jungen Mann einen Zahn aus und beraubten ihn seiner Geldbörse.´Die mutmaßlichen Täter wurden gefasst.

Symbolfoto.

© APA/SchlagerSymbolfoto.



Innsbruck – Ein brutaler Raubüberfall soll sich am Freitag kurz vor Mitternacht in der Amraser Straße auf Höhe der Stadtbibliothek ereignet haben. Wie die Polizei berichtet, wurde ein 17-Jähriger gegen 23.20 Uhr von zehn Jugendlichen mit einem Schlagring niedergeschlagen und ausgeraubt. Dem Opfer wurde bei der Attacke sogar ein Zahn ausgeschlagen. Er musste in der Klinik Innsbruck ambulant behandelt werden.

Die Täter ergriffen nach dem Überfall die Flucht, konnten aber bei einer sofort eingeleiteten Fahndung am Südtiroler Platz erwischt und festgenommen werden.

Im Zuge der laufenden Ermittlung erwies sich am Sonntag ein 16-Jähriger als Haupttäter. Die restlichen neun Beschuldigten werden wegen Raufhandels angezeigt. Berichte, wonach bei dem brutalen Überfall ein Schlagring im Spiel gewesen sein soll, konnte seitens der Polizei nicht bestätigt werden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.