Letztes Update am Sa, 05.10.2019 15:21

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steiermark

Steirerin soll alte oder kranke Pferde überteuert verkauft haben

Die Frau wird außerdem beschuldigt, für Reitzubehör völlige Wucherpreise verlangt zu haben. Der Schaden beträgt mehrere zehntausend Euro.

Symbolbild.

© imagoSymbolbild.



Graz – Eine Steirerin soll von September 2018 bis Mai 2019 alte und kranke Pferde als gesunde Reittiere verkauft haben. Der Frau wird auch vorgeworfen, für Reitzubehör Wucherpreise verlangt zu haben. Sie wurde nach Angaben der Polizei am Freitag festgenommen.

Die 54-Jährige soll fünf Käufern gegenüber angegeben haben, bei den Tieren handle es sich um taugliche Reitpferde. Wie sich herausstellte, waren die Pferde aber aufgrund ihres Alters oder ihres Gesundheitszustandes keineswegs für den Reitbetrieb geeignet. Auch für Reitzubehör soll sie völlig überteuerte Preise verlangt haben. Die Verdächtige wurde in die Justizanstalt Jakomini eingeliefert. Der Schaden wurde mit mehreren zehntausend Euro beziffert. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.