Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 08.10.2019


Gerichtssplitter

„Schneefall“ im Club endete in Zelle

Motorradclub brachte 54-Jährigem 20 Monate Haft.

Nicht nur Zweiräder waren Thema in einem Motorradclub. (Symbolbild)

© Thomas BöhmNicht nur Zweiräder waren Thema in einem Motorradclub. (Symbolbild)



Letztes Jahr öffnete die Teilorganisation eines Motorradclubs in Tirol ihre Pforten. Lange währte das Vereinsleben nicht. So dauerte es gerade zwei Monate, bis der „MC" wieder Geschichte war. Schon zuvor hatte es unliebsamen Besuch seitens der Polizei gegeben. Am Montag musste sich ein 54-Jähriger am Landesgericht dann ganz ohne schwarze Lederjacke — dafür in Begleitung der Justizwache — einem Prozess wegen Suchtgifthandels und Vergehens nach dem Waffengesetz stellen. Die Zeit in Haft hatte dem Biker sichtlich zugesetzt. So kam er auf Krücken, da es in Haft nicht nur zu einem massiven medizinischen Vorfall gekommen war, sondern er auch noch eine Gliedmaße verloren hatte.

Im Prozess ging es dann um den Verkauf von weit über 100 Gramm Kokain sowie Amphetamin, Mephedron und Heroin. Ein Zeuge und mutmaßlicher Abnehmer: „Ich hab' dem garantiert nichts verkauft. Aber er hat uns bei Clubpartys immer wieder Kokain aufgelegt, da war er recht großzügig!" Auf die Frage der Richterin, ob eine Tasche voll mit Drogen nicht vielleicht doch — vom ebenso verfolgten — Zeugen stamme, antwortete dieser entwaffnend: „Frau Rat, praktisch denken! Mitte Juni haben sie mich festgenommen, einen Monat davor bin ich aus dem Club ausgestiegen, da lasse ich doch nicht einfach so eine Tasche zurück. Eine übergebene Repetierbüchse samt Munition war übrigens in Graz wieder aufgetaucht. Verteidiger Markus Abwerzger wies auf die Drogenabhängigkeit und den Zustand seines Mandanten hin. Bei einer Strafandrohung von fünf Jahren blieb es so nicht rechtskräftig bei 20 Monaten Haft.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Freispruch erging am Montag über einen Türken vom Vorwurf der Zuhälterei. Eine Rumänin hatte ihn angezeigt. Ob diese aber zuvor nicht doch in den Mann verliebt und später einfach eifersüchtig war, konnte nicht widerlegt werden. Verteidiger Marius Baumann hatte zuvor mehrere Widersprüche aufgezeigt. (fell)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.