Letztes Update am Mo, 21.10.2019 21:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innbruck-Land

Kryptowährungen: Tiroler wurde Opfer von Betrügern

Eine Firma in Spanien offerierte Dienstleistungen im Handel mit Kryptowährungen. Als ein Tiroler sein Geld wiederhaben wollte brach der Kontakt ab.

Symbolbild

© REUTERSSymbolbild



Kematen – Zwischen September 2018 und Dezember 2018 tätigte ein 69-jähriger Tiroler mehrere Überweisungen an ein Unternehmen namens „Konto FX“. Die Firma gab sich als Online Handelsmakler für Kryptowährungen aus. Insgesamt überwies der 69-Jährige in mehreren Tranchen einen niederen fünfstelligen Eurobetrag auf ein spanisches Konto. Die Kunden von „Konto FX“ konnten auch täglich den Kontostand ihres Depots auf einem Online Konto der Firmen-Internetseite einsehen.

Internetrecherchen ergaben nun allerdings, dass es sich bei „Konto FX“ um ein Betrugsgeschäft handelt. Sobald ein Kunde die Auszahlung des aktuellen Guthabens wünscht, wird der Kontakt abgebrochen. Seit August 2019 ist auch die Internetseite „Konto FX“ geschlossen. (TT.com)