Letztes Update am Di, 22.10.2019 16:16

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

Pöbelnde Gäste attackierten Geschäftsführer von Lokal in Sölden: schwer verletzt

Eine Gruppe junger Polen griff den Geschäftsführer eines Lokals in Sölden an, nachdem dieser sie wegen Pöbelns und aggressiven Verhaltens hinausgeworfen hatte.

(Symbolbild)

© imago(Symbolbild)



Sölden – Zuerst betranken sie sich, dann pöbelten sie andere Gäste an und warfen Barhocker um: Fünf Polen stellten die Geduld des Geschäftführers eines Lokals in Sölden in der Nacht auf Sonntag auf die Probe. Gegen 00.45 Uhr verwies dieser die Störenfriede schließlich des Lokals.

Zunächst kamen die fünf Männer dieser Aufforderung auch nach, verließen das Lokal – kamen aber kurze Zeit später wieder zurück. Als der 51-jährige Geschäftsführer sie erneut hinauswarf, trat und schlug einer der Gruppe, ein 24-Jähriger, mit Händen und Füßen gegen die Eingangstür, wie die Polizei berichtet.

Schwer am Kopf verletzt

Der Geschäftsführer stellte den Randalierer zur Rede, woraufhin ein anderer der Gruppe, ein 21-Jähriger, ihn umstieß. Der 51-Jährige stürzte zu Boden. Daraufhin versetzte der Pole dem am Boden Liegenden noch einen heftigen Fußtritt gegen den Kopf, wodurch dieser schwer verletzt wurde.

Andere Lokalgäste leisteten sofort Erste Hilfe. Dann wurde der 51-Jährige mit der Rettung ins Krankenhaus Zams eingeliefert und anschließend in die Innsbrucker Klinik überstellt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Durch den Angriff erlitt der Mann mehrere Brüche im Gesichtsbereich und wurde stationär aufgenommen. Die beiden Polen werden auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)