Letztes Update am Do, 24.10.2019 10:18

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

40-Jähriger schlug und würgte Mutter in Innsbrucker Wohnung

Wegen eines schweren Falls von häuslicher Gewalt musste die Polizei Dienstagnacht zu einer Innsbrucker Wohnung ausrücken: Dort war ein 40-Jähriger auf seine eigene Mutter losgegangen.

(Symbolbild)

© iStock(Symbolbild)



Innsbruck – Aufmerksame Nachbarn dürften in der Nacht auf Dienstag in Innsbruck wohl Schlimmeres verhindert haben: Als sie aus der Wohnung einer 63-jährigen Tirolerin Hilferufe hörten, schlugen sie sofort Alarm und verständigten die Polizei. Diese rückte gegen 0.30 Uhr sofort an – gerade noch rechtzeitig.

Wie sich nämlich herausstellte, war der 40-jährige Sohn der Frau auf sie losgegangen: Er hatte sie nicht nur geschlagen, sondern auch am Hals gewürgt und ihr den Mund zugehalten, wodurch eine lebensbedrohliche Situation für die Frau entstanden ist. Der Mann wurde von den Polizeibeamten vor Ort festgenommen. Bei einer ersten Vernehmung zeigte er sich geständig. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde der 40-Jährige in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Über die Hintergründe der Tat und die Schwere der Verletzungen des Opfers ist derzeit noch nichts bekannt. Das Landeskriminalamt Tirol hat die Ermittlungen übernommen. (TT.com)