Letztes Update am Di, 29.10.2019 13:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

FPÖ-Zentrale in Innsbruck wieder mit Fäkalien beschmiert

Nachdem es letzten Herbst bereits einen Fäkalienangriff auf das Hauptquartier der Tiroler FPÖ gab, wurde der Eingangsbereich erneut beschmiert. FPÖ ortet einen „Anschlag auf die Demokratie“.

Der Angriff auf den Eingangsbereich der FPÖ-Zentrale.

© zeitungsfoto.atDer Angriff auf den Eingangsbereich der FPÖ-Zentrale.



Innsbruck – Die Landesgeschäftsstelle der Tiroler FPÖ ist in der Nacht auf Dienstag erneut mit Fäkalien beschmiert worden. Drei vermummte Täter wurden auf einem Überwachungsvideo aufgezeichnet, sagte ein FPÖ-Sprecher der APA. Bereits im vergangenen November gab es einen solchen Vorfall, bei dem ebenfalls drei Täter auf einem Video zu sehen waren. Sie konnten allerdings nie ausgeforscht werden.

Das Video zeige, wie drei Vermummte befüllte Luftballons auf den Eingangsbereich der FPÖ-Zentrale in Innsbruck geworfen hatten. Der FPÖ-Sprecher vermutete, dass die Verantwortlichen wohl aus der „linken beziehungsweise linksextremen Szene“ kommen würden. Die Exekutive sei bereits verständigt worden.

Die befüllten Luftballons wurden von drei Vermummten geworfen.
Die befüllten Luftballons wurden von drei Vermummten geworfen.
- zeitungsfoto.at

FPÖ-Landesparteigeneralsekretär Patrick Haslwanter ortete einen „Anschlag gegen die Demokratie“ und forderte die politischen Mitbewerber auf, „sich von solchen Taten zu distanzieren“. „Politisch motivierte Sachbeschädigungen, Zerstörungen oder gar Gewalt gegen politisch Andersdenkende haben in einer Demokratie nichts verloren“, sagte Haslwanter. (APA)