Letztes Update am Sa, 02.11.2019 19:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Agypten

In Ägypten zu Sprung aus fahrendem Zug genötigt: Schaffner angeklagt

(Symbolfoto)

© Shutterstock(Symbolfoto)



Ein Schaffner soll zwei jugendliche Schwarzfahrer in Ägypten aufgefordert haben, aus dem fahrenden Zug zu springen. Einer der beiden kam dabei ums Leben, der andere wurde verletzt. Am Samstag erhob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Schaffner. Er öffnete laut Staats-TV die Tür des Abteils und befahl den Jugendlichen, aus dem Zug zu springen, sonst würde er sie der Polizei übergeben.

Der Vorfall ereignete sich demnach Anfang der Woche in der Provinz Tanta im Nildelta im Norden Ägyptens. Er hatte für großen Aufruhr in den Sozialen Netzwerken in Ägypten gesorgt. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Schlagworte