Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 05.11.2019


Tirol

Finanzpolizei Tirol verhängte fast halbe Million Euro Strafen

Die Finanzpolizei stellte 155 Verwaltungsanzeigen aus.

© BMFDie Finanzpolizei stellte 155 Verwaltungsanzeigen aus.



Bei 95 Betriebskontrollen hat die Tiroler Finanzpolizei seit September 2018 im Rahmen von Schwerpunkteinsätzen 266 Personen bei 95 Betriebskontrollen überprüft. Dabei wurden 155 Verwaltungsanzeigen in einer Gesamthöhe von rund 454.500 Euro ausgestellt. Davon entfielen 54 Anzeigen auf unerlaubte Beschäftigung von Ausländern, 45 Anzeigen wurden wegen Arbeiten ohne Anmeldung zur Sozialversicherung verhängt. Außerdem wurden 24 gefälschte Reisedokumente festgestellt.

Die Schwerpunkteinsätze fanden gemeinsam mit der Grenz- und Fremdenpolizeilichen Abteilung der Landespolizeidirektion Tirol und dem Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl, Regionaldirektion Tirol, statt. Für Letztere von besonderer Relevanz waren 23 Fälle von Schwarzarbeit. Nach umfassender Prüfung der jeweiligen Sachverhalte wurden 20 Fremde außer Landes gebracht. In fremdenpolizeilicher Hinsicht wurden insgesamt zehn Personen aufgrund von Verwaltungsübertretungen festgenommen und 51 Verwaltungsstrafanzeigen erstattet. (TT)




Schlagworte