Letztes Update am Mi, 06.11.2019 12:03

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steiermark

Lkw-Fahrer stoppte in Obersteiermark 81-jährigen Geisterfahrer

Geistesgegenwärtig hatte der Lkw-Fahrer sein Fahrzeug quergestellt und so den Geisterfahrer an der Weiterfahrt gehindert. Der 81-Jährige machte laut Polizei einen verwirrten Eindruck.

Symbolfoto.

© ZOOM.TIROLSymbolfoto.



St. Michael – Ein Lkw-Fahrer hat auf der steirischen Semmering Schnellstraße (S6) bei St. Michael einen Geisterfahrer (81) gestoppt. Der alte Mann aus Oberösterreich hatte am A9-Knoten plötzlich gewendet und war in die falsche Richtung gefahren. Der Lkw-Fahrer reagierte rasch und stellte sein Fahrzeug quer. Der alte Herr machte laut Polizei einen verwirrten, orientierungslosen Eindruck, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Der 81-jährige Pkw-Lenker aus Oberösterreich war am Dienstag gegen 10 Uhr gemeinsam mit seiner Ehefrau auf dem inneren Fahrstreifen des Autobahnknotens St. Michael in Obersteiermark unterwegs gewesen. Plötzlich hielt er sein Auto an, wendete und fuhr entgegen der Fahrtrichtung weiter, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Nach rund 130 Metern kam es zur Begegnung mit einem Lkw, dessen Fahrer die Situation sofort erkannte und seine Zugmaschine samt Anhänger quer stellte. Daraufhin hielt der 81-Jährige noch vor dem Lkw an.

Eine unmittelbar in der Nähe befindliche Streife der Autobahnpolizeiinspektion Gleinalm führte einen Alkotest durch, der jedoch negativ verlief. Dem Pensionisten wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Da auch seine Ehefrau nicht in der Lage war, ein Fahrzeug zu lenken, musste der Pkw in der Folge abgeschleppt werden. Angehörige des Ehepaares wurden verständigt, welche die beiden schließlich bei einer nahe gelegenen Raststation abholten. (APA)