Letztes Update am Fr, 08.11.2019 19:28

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Internetbetrug in Sölden und Kitzbühel: Opfer verloren vierstelligen Betrag

Ein 26-Jähriger fiel auf eine Fake-Buchungsplattform herein, ein 28-Jähriger wurde am Telefon von einem vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter um die hohe Summe gebracht.

Symbolfoto.

© iStockSymbolfoto.



Kitzbühel, Sölden – Jeweils um einen vierstelligen Eurobetrag wurden zwei Opfer von Interbetrug in Kitzbühel und Sölden gebracht.

In Sölden buchte ein 26-Jähriger am 22. Oktober ein Luxusappartement für drei Nächte in der Schweiz auf einer vermeintlichen Buchungsplattform. Eine Unbekannte, die sich als Vermieterin ausgab, forderte dafür den vierstelligen Betrag. Der 26-Jährige überwies das Geld auf ein italienisches Konto – die vermeintliche Vermieterin ließ nichts mehr von sich hören.

In Kitzbühel hingegen fand der Betrug via Telefon statt. Am Freitag gegen 13.40 Uhr rief ein Unbekannter bei einem 28-Jährigen an und gab sich als Microsoft-Mitarbeiter aus. Der Betrüger konnte dem 28-Jährigen die Zugangsdaten für verschiedene Internetportale entlocken und hob daraufhin den vierstelligen Betrag von seinem Konto ab. (TT.com)