Letztes Update am Sa, 16.11.2019 18:27

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

20-Jähriger starb in Kufsteiner Wohnung, Jugendliche gingen auf Beamte los

An einer Drogen-Überdosis verstarb ein junger Mann in einer Wohnung in Kufstein. Sein Bruder (16) und ein weiterer Kollege gingen auf die alarmierten Rettungs- und Polizeikräfte los.

Symbolfoto.

© Jan HetfleischSymbolfoto.



Kufstein – Am späten Donnerstagabend wurde die Rettung zu einer Wohnung in einem Kufsteiner Mehrparteienhaus alarmiert. Dort stießen die Sanitäter auf die Leiche eines 20-jährigen Mannes. Eine Obduktion am Freitag ergab, dass er durch eine Drogen-Überdosis verstorben war.

Drei weitere Personen hielten sich an dem Abend in der Wohnung auf: Der 16-jährige Bruder des Toten, ein weiterer Jugendlicher (15) und eine junge Frau (20). Sie verhielten sich zunehmend aggressiv gegenüber den Einsatzkräften.

Die hinzugezogenen Polizeibeamten versiegelten nach der Tatortarbeit die Wohnung und forderten die Jugendlichen auf, das Gebäude zu verlassen. Der 15-Jährige ging daraufhin mit körperlicher Gewalt auf die Polizisten los. Diese nahmen ihn fest und brachten ihn zur Polizeiinspektion Kufstein.

Der Bruder des Toten wurde von vier Beamten aus der Wohnung begleitet. Da er sich die ganze Zeit über sehr aggressiv, unkooperativ und äußerst unberechenbar verhielt, wurde das Einsatzkommando Cobra hinzugezogen. Aufgrund seines Ausnahmezustandes wurde er ins Krankenhaus Hall gebracht. Die 20-Jährige verließ die Wohnung ohne weiteren Widerstand.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

15-Jähriger mittlerweile in Justizanstalt gebracht

Bei der Einvernahme verhielt sich der 15-Jährige immer wieder aggressiv. Am Ende der Vernehmung attackierte er einen Polizeibeamten, woraufhin er fixiert und mit angelegten Handfesseln in den Anhalteraum gebracht wurde. Am Samstag wurde der Jugendliche dann in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. (TT.com)