Letztes Update am Do, 05.12.2019 06:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

32-Jähriger lieferte sich in Wörgl wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Der Mann rammte auf seiner rasanten Flucht quer durch Wörgl zwei Polizeiautos und gefährdete mehrfach andere Verkehrsteilnehmer und Passanten. Der 32-Jährige, der keinen gültigen Führerschein besitzt, wurde festgenommen.

Symbolfoto

© PantherMedia / Fesus RobertSymbolfoto



Wörgl – Ein 32-jähriger Mann hat sich am Mittwoch in Wörgl eine riskante Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Wie die Polizei berichtet, war der Österreicher gegen 13.40 Uhr einer Streife auf einem Parkplatz aufgefallen. Da den Beamten bekannt war, dass der Mann keinen gültigen Führerschein besaß, er aber am Fahrersitz eines Autos saß, wollten sie den Mann kontrollieren.

Der 32-Jährige ließ es jedoch nicht so weit kommen: Er startete das Auto und brauste davon. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd quer durch Wörgl missachtete der Lenker rote Ampeln, jegliche Anhalteversuche der Polizisten und gefährdete mehrfach andere Verkehrsteilnehmer und Passanten durch riskante Überholmanöver und überhöhte Geschwindigkeit.

Den Beamten gelang es schließlich, den Wagen anzuhalten und einzuparken – zumindest kurzzeitig. Der 32-Jährige trat aufs Gas, rammte ein Polizeiauto und raste erneut davon. Nachdem er ein zweites Mal ein Polizeifahrzeug gerammt hatte, konnten die Beamten den Mann schließlich an einer erneuten Flucht hindern und festnehmen. Er wurde erst zur Polizeiinspektion Wörgl gebracht und später in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges stellten die Beamten ein 20 Zentimeter langes Küchenmesser und eine geringe Menge an Suchtmittel sicher. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.