Letztes Update am Di, 12.11.2013 11:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Polen

Mehr als 70 Festnahmen nach Ausschreitungen in Warschau

Bei den Auseinandersetzungen mit gewalttätigen Demonstranten wurden zwölf Polizisten verletzt.



Warschau – Nach den Ausschreitungen bei einer Demonstration von Nationalisten am polnischen Unabhängigkeitstag hat die Politzei 72 Menschen festgenommen. Bei den Auseinandersetzungen mit gewalttätigen Demonstranten wurden am Montagabend zwölf Polizisten verletzt, wie Polizeisprecher Mariusz Sokolowski am Dienstag mitteilte. Außerdem hätten 19 Demonstranten Verletzungen erlitten.

Mehrere hundert rechtsradikale und nationalistische Demonstranten hatten am Montag bei ihrem Aufmarsch Steine und Feuerwerkskörper auf Polizisten geworfen. Die Beamten setzten Tränengas und Wasserwerfer ein, als die Demonstranten versuchten, auch zum Gebäude der russischen Botschaft vorzudringen.

Das polnische Außenministerium und Ministerpräsident Donald Tusk verurteilten die Zwischenfälle als unentschuldbar. Die polnische Nachrichtenagentur PAP berichtete, der polnische Botschafter in Moskau sei ins russische Außenministerium einbestellt worden. (dpa)