Letztes Update am Di, 04.11.2014 13:55

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Burgenland

13-Jährige angeschossen: Mädchen darf Spital am Mittwoch verlassen

Am Freitag ware eine 13-jährige Fußgängerin auf der Straße angeschossen. Das Projektil wird vorerst nicht operativ entfernt, trotzdem darf das Mädchen die Klinik wahrscheinlich bald verlassen,

(Symbolfoto)

© dpa(Symbolfoto)



Großhöflein/Eisenstadt – Das am Freitag in Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) angeschossene 13-jährige Mädchen darf voraussichtlich morgen, Mittwoch, das Spital verlassen. Das teilte das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt am Dienstag der APA mit.

Aufgrund der vorliegenden klinischen und radiologischen Ergebnisse werde die jugendliche Patientin - nach Abschluss der konservativen Behandlung und bei weiterhin klinisch stabilem Verlauf - voraussichtlich am Mittwoch in häusliche Pflege entlassen, so eine Sprecherin. Das Projektil, das die 13-Jährige traf, werde vorerst nicht entfernt: „Sie hat Glück gehabt, so, wie es jetzt liegt, dass es keinen Schaden bei den Gefäßen angerichtet hat.“

Das Mädchen war am Freitag mit einer Gruppe in Großhöflein unterwegs, als es nach einem Knall einen starken Schmerz im linken Oberschenkel spürte und zusammensackte. Im Krankenhaus stellten die Ärzte die Schussverletzung fest.

Der mutmaßliche Täter wurde von der Polizei am Samstag festgenommen. Der Burgenländer aus dem Bezirk Oberpullendorf sitzt seit Montag in Untersuchungshaft. Ermittlungen laufen wegen des Verdachts des versuchten Mordes beziehungsweise der absichtlichen, schweren Körperverletzung. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.