Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 05.10.2015


Verkehr

Kranebitter Allee: Neue Landesstraße früher fertig

© Andreas Rottensteiner / TTDer neu gebaute Abschnitt der Kranebitter Allee (l.) wird bald für den Verkehr freigegeben.Foto: Rottensteiner



Innsbruck – Freie Fahrt wird es am 20. Oktober auf der neugebauten Landesstraße in Innsbruck auf dem Abschnitt Fischerhäuslweg/Technikerstraße heißen. Damit ließ Harald Muhrer von den Innsbrucker Verkehrsbetrieben vergangene Woche am Rande einer Informationsveranstaltung im O-Dorf aufhorchen.

Wie berichtet, musste die Fahrbahn der Kranebitter Allee nach Süden abgerückt werden, um die alten Fahrstreifen für die künftige Trassenführung der Tram/Regionalbahn freizubekommen.

Entgegen den ursprünglichen Planungen zu Baubeginn im Februar dieses Jahres ist die neue Landesstraße nun aber schneller fertig geworden. Und zwar um ganze zwei Monate, wie Muhrer bestätigt: „Uns ist es natürlich recht, wenn’s schneller geht.“

Sobald der Fließverkehr auf die neue Trasse umgelegt wird, können auch die Folgearbeiten starten. So kann im Anschluss der zweite Abschnitt der Vögelebichl-Unterführung angegangen werden. Auch die notwendige Begrenzungsmauer, Absturz- und Lärmschutz zugleich, zwischen der neuen Tram-Trasse und der dortigen Nebenfahrbahn, könne Zug um Zug gebaut werden, sagt Muhrer.

Bereits im Vorfeld hatten die Freiheitlichen die teilweise Entfernung der südlichen Bäume angeprangert. Planungsstadtrat Gerhard Fritz (Grüne) konterte damals, dass lediglich kranke Bäume wegkämen, zudem werde im Norden eine neue Baumreihe gepflanzt.

Mit den Gleisbauarbeiten selbst wird auf der Kranebitter Allee indes erst im kommenden Jahr begonnen werden, sagen die IVB. (mami)