Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 08.12.2015


Verkehr

Züge in Tirol pünktlicher als im Österreich-Schnitt

null

© OEBB



Innsbruck – Trotz einiger Baustellen im heurigen Fahrplanjahr sind die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) in Tirol weiterhin überdurchschnittlich pünktlich. Das geht aus der gestern präsentierten Jahresstatistik hervor. Demnach waren 97,4 Prozent der Nahverkehrszüge hierzulande pünktlich und sind von der planmäßigen Abfahrts- und Ankunftszeit um nicht mehr als fünf Minuten abgewichen. Der Spitzenwert vom Vorjahr (97,7 Prozent) wurde damit nur knapp verfehlt. Österreichweit liegt die Pünktlichkeit bei 96,3 Prozent.

Allein im Tiroler Nahverkehr sind täglich 370 S-Bahnen und REX-Züge am ÖBB-Netz auf Schiene, zudem verkehren zahlreiche Fernverkehrszüge. Einen wichtigen Beitrag zur Pünktlichkeit der Züge leistet die seit Ende 2008 in Betrieb befindliche Steuerzentrale für den Bahnverkehr in Tirol am Innsbrucker Hauptbahnhof. Im Jahr 2010 lag die Pünktlichkeit in Tirol noch bei 95,2 Prozent, vor sechs Jahren kamen die ÖBB in Österreich nur auf 91 Prozent Pünktlichkeit.

Sicher pünktlich wird auch heuer wieder das Friedenslicht am Innsbrucker Hauptbahnhof ankommen. Es kann am 24. Dezember von 9 bis 15 Uhr abgeholt werden. Bis dahin schmückt eine 9,50 Meter große Laterne das Bahnhofcenter Innsbruck. Die ÖBB Immobilienmanagement GmbH hat für die Weihnachtszeit kurzerhand den Liftturm zu einer Riesenlaterne umgestaltet. (TT)