Letztes Update am Fr, 15.04.2016 13:05

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Mehr als 130 Verstöße bei Lkw-Kontrollen auf Tirols Straßen

Die Tiroler Polizei hat am Mittwoch bei Schwerpunktkontrollen im ganzen Land Lastkraftwagen ins Visier genommen. Bei etwa einem Viertel der Fahrzeuge wurden Mängel verschiedenster Art festgestellt.

(Symbolfoto)

© Jan Hetfleisch(Symbolfoto)



Innsbruck – Technische Mängel, viel zu schwere Ladungen und Lenk- bzw. Ruhezeiten nicht eingehalten: 337 Lkw-Fahrern hat ein Großaufgebot an Polizeibeamten und Technikexperten am Mittwoch auf den Zahn gefühlt. Bei 90 Fahrzeugen wurden verschiedenste Übertretungen festgestellt. So hatten 71 Lastkraftfahrer ihre Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten. In Imst war eine Lenkerin gar ohne ihre Fahrerkarte unterwegs. Sie hatte die Karte aus dem digitalen Kontrollgerät entnommen, um ihre zu langen Fahrzeiten bzw. zu kurzen Pausen zu verschleiern. Zudem war der Lkw um 2,7 Kilogramm überladen.

Insgesamt wurden 60 Fahrer wegen zum Teil massiver Überladung beanstandet. In Innsbruck wurden gar zwei Lkw angehalten, die um 1,9 bzw. 1,5 Tonnen zuviel geladen hatten. Der TÜV stellte anschließend noch erhebliche technische Mängel fest, woraufhin die Kennzeichen noch an Ort und Stelle abgenommen werden mussten.

Von allen kontrollierten Lenkern durften 33 ihre Weiterfahrt nicht fortsetzen. Ein Fahrer war leicht alkoholisiert (0,1 Promille). Der technische Zustand der Fahrzeuge war bei mehr als einem Viertel nicht einwandfrei. 116 Lkw wiesen Probleme bei der Bereifung, den Bremsen oder der Beleuchtung auf. Die Übertretungen wurden allesamt mit Strafzahlungen oder Anzeigen geahndet. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.