Letztes Update am Di, 18.10.2016 14:37

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Materialfehler bringt Hungerburgbahn zum Stillstand

Für die Strecke auf die Hungerburg wurde ein Shuttledienst eingerichtet. Die Pendelbahnen Richtung Seegrube und Hafelekar sind nicht betroffen.

© Innsbruck TourismusDie Hungerburgbahn stand am Freitag drei Stunden land still.



Innsbruck – Die Hungerburgbahn hat den Betrieb bis auf Weiteres eingestellt. Grund dafür sei ein Materialfehler, teilten die Innsbrucker Nordkettenbahnen am Dienstag in einer Aussendung mit: „Aktuell wird daran gearbeitet, den für die Revisionsarbeiten im November schon geplant gewesenen Seiltausch früher umsetzen zu können.“

Ein Shuttledienst wurde bereits eingerichtet. Für die Strecke auf die Hungerburg verkehrt zwischen der Haltestelle Congress und der Hungerburgbahn halbstündlich ein Bus. Der Innsbrucker Alpenzoo ist ausschließlich mit dem Auto oder mit der IVB-Linie W erreichbar, so lange die Hungerburgbahn still steht, heißt es.

Die Pendelbahnen Richtung Seegrube und Hafelekar sind von den oben genannten Maßnahmen nicht betroffen und bleiben bis einschließlich 1. November in Betrieb. Das für kommendes Wochenende organisierte Herbst-Genussfest findet planmäßig statt. (TT.com)