Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 13.06.2018


Verkehr

Gratisparken für E-Autos läuft aus

© Thomas Boehm / TT(Symbolfoto)



Innsbruck – Eine gute und eine schlechte Nachricht für Besitzer eines Elektroautos hat die Stadt Innsbruck. Einerseits will sich StR Uschi Schwarzl (Grüne) im Stadtsenat heute dafür einsetzen, dass das Gratisparken für diese Fahrzeuge noch einmal verlängert wird. Andererseits dürfte es mit der Förderung dann Ende des Jahres aber vorbei sein.

Der Zugang der Stadtpolitik zum Thema war in der jüngeren Vergangenheit durchaus unterschiedlich und wechselhaft. Am 30. Juni wäre die aktuelle Lösung mit Gratis­parken für die E-Autos aber jedenfalls ausgelaufen. Sie soll jetzt noch einmal verlängert werden, vor allem um den Besitzern Zeit zu geben, sich darauf einzustellen. Denn dann soll Schluss sein, wenn es nach der zuständigen Stadträtin geht. Und zwar auch für wasserstoffbetriebene Fahrzeuge und jene mit grünem Kennzeichen. Schwarzl verweist auf die gestiegene Anzahl von E-Autos, vor allem aber auch darauf, dass über 63 Prozent der Fahrzeughalter, die davon profitiert hätten (rund 700 an der Zahl), nicht aus der Stadt kommen. E-Autos seien keine Familienwagen, „sondern eben meist Zweitautos“. Und auch sie würden den Parkraum verbrauchen. Innsbruck nehme sich dabei Graz zum Vorbild, wo ein ähnliches Modell ebenfalls ausgelaufen sei. (mw)