Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 06.09.2018


Bezirk Kitzbühel

Jochberger Straße in Kitzbühel wird saniert

Die wichtige Einfahrtsstraße nach Kitzbühel soll begradigt werden, um den Verkehrsfluss zu verbessern. Gebaut wird bis Frühling 2019.

© Harald AngererDie ersten Arbeiten an der Jochberger Straße laufen bereits. Bis zur Wintersaison sollen diese abgeschlossen sein. Im Frühling folgt dann Teil zwei der Straßen-Sanierung.Foto: Angerer



Von Harald Angerer

Kitzbühel – Alle Jahre wieder spielt sich auf der Jochberger Straße in Kitzbühel ein Verkehrschaos ab. Vor allem in der Hauptsaison kommt es immer wieder zu massiven Staus auf der Einfahrtsstraße in die Stadt. Das soll nun verbessert werden. Die Straße wird von der Kapser Kreuzung bis zur Kreuzung Malinggasse saniert und im Zuge der Arbeiten auch begradigt. Die Straße soll dann durchgehend eine Breite von 6,5 Metern aufweisen.

„Wir wollen damit vor allem den Verkehrsfluss auf der Straße verbessern“, schildert Kitzbühels Straßenreferent Hermann Huber. Mit den ersten Bauarbeiten wurde bereits begonnen. „Derzeit sind aber die Stadtwerke am Zug. Es werden neue Leitungen verlegt. Im Herbst wird dann nur eine Grundschicht Asphalt aufgezogen“, schildert Huber.

Somit kann sich das Erdreich über den Winter setzen, das soll weitere Schäden verhindern. Im Frühling wird dann die eigentliche Straßensanierung in Angriff genommen. „Bis dahin wird die Detailplanung abgeschlossen sein“, schildert Huber. Es gebe vor allem auch noch viele private Grundbesitzer, mit denen noch Gespräche geführt werden müssten.

Verbessert werden soll auch das Parken in der Jochberger Straße. So sollen an den Parkbuchten, bei denen parallel zur Straße geparkt wird, abgeschrägte Randsteine zum Einsatz kommen. „Wir erhoffen uns, dass die Autofahrer dann weniger Angst vor den Randsteinen haben und damit tiefer in die Parkbucht einparken“, sagt Huber. Auch dadurch soll der Verkehrsfluss verbessert werden. Die Umbaurarbeiten sollen nicht zu Lasten der Fußgänger gehen, wie Huber betont. Der Gehsteig werde nur dort schmaler gemacht, wo er momentan etwas zu breit ist. Die Kosten für die Sanierung liegen bei 400.000 Euro.