Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 07.01.2019


Exklusiv

Gemeinsam zur Verkehrslösung: Neuer Autobahnanschluss für Hall?

Nach Öffis und Rad rückt im Raum Hall heuer auch wieder die Kernfrage eines neuen Autobahnanschlusses in den Fokus. Die Bevölkerung soll diesmal zur aktiven Mitarbeit eingeladen werden – Termin ist der 9. April.

Lange Autokolonnen Richtung Autobahnauffahrt Hall-Mitte – wie auch in der Gegenrichtung sowie entlang der Nord-Süd-Achse – sind in Hall ein alltägliches Bild.

© DomanigLange Autokolonnen Richtung Autobahnauffahrt Hall-Mitte – wie auch in der Gegenrichtung sowie entlang der Nord-Süd-Achse – sind in Hall ein alltägliches Bild.



Von Michael Domanig

Hall, Mils – Fast dreieinhalb Jahre liegt das Nein der Milser Bevölkerung zur „Spange Hall-Ost“ – und damit das faktische Aus für das Mega-Verkehrsprojekt in der bis dahin geplanten Form – bereits zurück. Politisch und medial war es um das Thema seither eher ruhig, nicht aber auf den überlasteten Straßen: Denn das Grundproblem, der massive Durchzugsverkehr durch Hall von der bzw. zur Autobahn (Hall-Mitte), harrt weiter einer Lösung. Staus in beide Richtungen sind Alltag. 2019 wollen das Land Tirol und der Planungsverband Hall und Umgebung das brisante Thema nun wieder in den Mittelpunkt rücken – unter Einbindung der Bevölkerung.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden