Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 09.01.2019


Bezirk Kufstein

Billiger im Unterland: Privileg für Tirolticket erloschen

Nur 180 statt 490 Euro zahlten Wörgler, Kundler, Kirchbichler und Breitenbacher bisher für die Öffi-Jahreskarte. Damit ist nun Schluss.

(Symbolfoto)

© VVT(Symbolfoto)



Von Jasmine Hrdina

Kufstein, Innsbruck – Es war ein reizvolles Angebot, das selbst leidenschaftliche Autofahrer dazu verführte, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusatteln. In den vergangenen zwei Jahren konnten Wörgler, Kirchbichler, Kundler und Breitenbacher alle öffentlichen Verkehrsmittel des Verkehrsverbundes Tirol (VVT) und seiner Partner für nur 180 statt der regulären 490 Euro im Jahr nutzen. Doch damit ist nun Schluss. Seit 1. 1. 2019 ist das Öffi-Privileg erloschen, die Gemeindevertreter konnten sich bei den Neuverhandlungen mit dem VVT nicht mehr durchsetzen. „Andere Gemeinden hatten sich nicht zu Unrecht beschwert. Der bisherige Vertrag wurde daher vom VVT nicht verlängert“, berichtet Kirchbichls BM Herbert Rieder.