Letztes Update am Fr, 18.01.2019 12:13

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verkehr

Schönes Wetter und viel Schnee: Ansturm auf Skigebiete erwartet

Wintersportler müssen vor dem Pistenspaß am Wochenende mit viel Verkehr rechnen. Der ÖAMTC gibt Tipps zur Sicherung des Equipments.

(Symbolfoto)

© zoom.tirol(Symbolfoto)



Innsbruck – Das schöne Wetter und die massiven Schneemassen locken unzählige Wintersportler am Wochenende in die Skigebiete. Experten erwarten daher viel Verkehr in ganz Österreich. Insbesondere in Tirol und Salzburg wird mit deutlich höherem Verkehrsaufkommen und teilweise Behinderungen, etwa im Bereich der Staatsgrenze bis Kufstein, gerechnet. Die anhaltenden Grenzkontrollen auf deutscher Seite werden diese Situation noch verschärfen, vor allem bei der Ausreise an den Grenzübergängen der A1 Westautobahn, der A8 Innkreis Autobahn und der A12 Inntalautobahn.

Bei der Fahrt in die Skigebiete ist die richtige Sicherung der Sportgeräte wichtig. „Tests haben mehrfach gezeigt, dass beispielsweise ein zwei Kilogramm schwerer Skischuh mit einer Wucht von 100 Kilogramm auf einen Fahrzeuginsassen prallt, wenn es zu einem Frontalcrash kommt“, informiert ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. Diese 50-fache Belastung tritt übrigens bereits bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h auf. Mit höherem Tempo potenziert sich die Gefahr sogar: Doppelte Geschwindigkeit bedeutet vierfache Aufprallenergie.

Tipps zur Ladungssicherung:

- Sperrige Gegenstände, darunter Ski oder Snowboard, gehören in die Dachbox. Allerdings nicht lose, sondern mit Spanngurten festgezurrt, weil die Box selbst ansonsten in kritischen Fahrsituationen zu einer Gefahr werden kann. Beim Beladen sind außerdem die zulässige Nutzlast der Dachbox sowie die erlaubte Dachlast des Autos zu beachten.

- Schweres in den Kofferraum und nach unten. Koffer, Taschen und Skischuhe werden im Kofferraum möglichst weit unten an der Rückseite der hinteren Sitzbank oder im hinteren Fußraum verstaut. Auf der Hutablage sollte gar nichts liegen, auf Rücksitzen nur, wenn es mit Zurr- oder Sicherheitsgurten gesichert ist. Werden Ski oder Snowboard im Innenraum transportiert, sollten die Kanten abgedeckt werden (Skisack oder Decke).

- Auch im Fahrzeug bzw. Kofferraum sollte man für schwere Gegenstände Zurrgurte oder Netze verwenden. Als zusätzliche Verstärkung kann man die Sicherheitsgurte nutzen, wenn man die Rückbank nicht umlegt.




Kommentieren


Schlagworte