Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 19.01.2019


Osttirol

Drauradweg soll bis zum Sommer befahrbar sein

Nach einem massiven Hangrutsch im Jahr 2012 musste der Drauradweg vorübergehend auf das andere Flussufer geführt werden.

© Catharina OblasserNach einem massiven Hangrutsch im Jahr 2012 musste der Drauradweg vorübergehend auf das andere Flussufer geführt werden.



Die Auswirkungen der Unwetternacht am 29. Oktober 2018 haben dem Drauradweg massive Schäden zugefügt. Manche Streckenabschnitte des orographisch rechts gelegenen Radweges wurden vollständig weggerissen. Landeshauptmann Günther Platter sagte nach einem Hubschrauberüberflug tags darauf: „Die Wiederherstellung dieser so wichtigen Verbindung wird eine große Herausforderung."

Weil bis zu 150.000 Touristen diese Trasse im Sommerhalbjahr befahren, bemühen sich die verantwortlichen Stellen, wieder einen befahrbaren Weg herzustellen.

„Wir arbeiten bereits mit großem Einsatz an der Behebung der Schäden im Flussbett der Drau und ihrer Zubringer", erklärt Baubezirksamtsleiter Harald Haider. Die Abteilung Flussbau stehe in intensiven Verhandlungen mit Grundeigentümern. Sobald die notwendigen Genehmigungen erteilt seien, wolle man die vorliegenden Planungen mit Hochdruck in die Tat umsetzen.

„Die Lage ist viel komplizierter, als man meinen möchte", erläutert der Amtsleiter. „Es wird deutliche Veränderungen an der Streckenführung geben." Möglich sei eine teilweise Verlegung auf die andere Flussseite. Wenn es bei der derzeit günstigen Wetterlage bleibt, könnte man bis Ende Mai eine durchgängig befahrbare Trasse hergestellt haben, stellt Haider in Aussicht. Diese soll zumindest geschottert sein. „Ideal wäre, wenn wir unsere laufenden Sofortmaßnahmen im Flussbau möglichst bald mit der Herstellung des neuen Weges kombinieren könnten. Dann kommen wir schneller voran und können zum genannten Zeitpunkt einen provisorischen Radweg freigeben."

Nach einem massiven Hangrutsch auf den Drauradweg bei Leisach war schon im Jahr 2012 ein vorübergehendes Ausweichen auf das andere Flussufer nötig. (bcp)