Letztes Update am Mi, 13.03.2019 19:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

Felsabbruch: Piburgerstraße bleibt für mehrere Wochen gesperrt

Oberhalb der Straße in Richtung des Ötztaler Weilers Piburg kam es vor kurzem zu einem Abbruch von Felsblöcken. Die Gefahr eines weiteren Felsabbruchs bestehe. Eine Umleitung über Sautens soll eingerichtet werden.

Felsblock-Material oberhalb der L310 Piburger Straße.

© Land TirolFelsblock-Material oberhalb der L310 Piburger Straße.



Oetz – An der L310 Piburger Straße im Bereich Raststuan kam es vor kurzem zu einem Blocksturzereignis, wie das Land Tirol am Mittwochabend in einer Aussendung bekannt gab. Die Straße wurde aus Sicherheitsgründen ab dem Recyclinghof Oetz gesperrt, da sich im oberen Bereich des Hangs entlang der Piburger Straße noch absturzbereites Material befinde. Die Vorbereitungen für die Räumungsarbeiten haben bereits begonnen – die Arbeiten werden voraussichtlich mehrere Wochen benötigen, die Straßensperre bleibt in dieser Zeit aufrecht.

„Das Festgestein am Hang zeigt Bewegungen, wodurch ein Felsabbruch nicht ausgeschlossen werden kann“, berichtete Landesgeologin Petra Nittel-Gärnter im Anschluss an den Lokalaugenschein gemeinsam mit dem Baubezirksamt Imst und der Straßenmeisterei Haiming. Konkret betroffen sind circa 1000 Kubikmeter Gestein.

Umleitung über Sautens

An einer Umleitungsstrecke über Sautens mit einer Tonnagebeschränkung von 6,5 t wurde umgehend gearbeitet. Diese soll in den kommenden Tagen für die Dauer der Sperre zur Verfügung stehen. Bis zur Herstellung der Umleitungsstrecke ist eine Zufahrt zum Weiler Piburg über den Notweg Haderlehn nur mittels Pkw möglich. (TT.com, OTS)