Letztes Update am Mo, 06.05.2019 17:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Baustelle

Bauarbeiten führten zu kilometerlangem Stau auf A12

Arbeiten an der Behelfsbrücke auf der A12 Inntalautobahn bei Terfens führten am Montag zu Staus. Die Arbeiten sollten gegen 16 Uhr abgeschlossen sein, dauerten dann jedoch doch bis etwa 17 Uhr.

Die Polizei versucht die Situation durch eine Lkw-Blockabfertigung etwas zu entschärfen.

© zeitungsfoto.atDie Polizei versucht die Situation durch eine Lkw-Blockabfertigung etwas zu entschärfen.



Terfens – Ab Montag Früh wurden an der Behelfsbrücke auf der Inntalautobahn (A12) bei Terfens Reparaturarbeiten durchgeführt – die TT berichtete. Am Vormittag gab es in Fahrtrichtung Kufstein zwischen Wattens und Parkplatz Weer-Süd – geschuldet dem morgendlichen Berufsverkehr – zwischen sechs bis sieben Kilometer Rückstau. Wurde ursprünglich damit gerechnet, dass die notwendigen Sanierungsarbeiten bis Mittwoch dauern könnten, gab die Asfinag Entwarnung. „Wir werden die Arbeiten spätestens heute Nachmittag gegen 16 Uhr abgeschlossen haben“, erklärt Alexander Holzedl, Pressesprecher der Asfinag.

Auf Nachfrage der TT hieß es am späten Nachmittag, dass die Arbeiten doch etwas länger gedauert hatten als erwartet. „In wenigen Minuten werden wieder zwei Spuren offen sein“, so Holzedl um kurz vor 17 Uhr. Die restlichen Arbeiten würden nun in der Nacht bzw. in den folgenden Nächten erfolgen, wenn wenig Verkehr herrscht. Das Ziel sei, dass zwei Spuren offen bleiben.

Am Nachmittag gab es in Fahrtrichtung Kufstein noch drei bis vier Kilometer Rückstau. Autofahrer mussten dabei mit Verzögerungen von 20 bis 30 Minuten rechen. Bereits am Morgen hatte die Polizei am Brenner mit einer Blockabfertigung für Lkw reagiert, um so die Situation auf der A12 zumindest etwas zu entlasten.

Der Grund für die Arbeiten: Bei einer Inspektion wurden kürzlich bei einigen Schweißnähten im Stahlträgerwerk Mängel festgestellt, die vermutlich durch die enorme Belastung durch den Lkw-Verkehr verursacht wurden. (TT.com, hu)

Bis zur Öffnung der zweiten Fahrspur müssen die Autofahrer mit Verzögerungen von 20 bis 30 Minuten rechen. Ab 16 Uhr sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
Bis zur Öffnung der zweiten Fahrspur müssen die Autofahrer mit Verzögerungen von 20 bis 30 Minuten rechen. Ab 16 Uhr sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
- zeitungsfoto.at