Letztes Update am Mo, 06.05.2019 11:19

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verkehrsbehinderung

Zirler Berg: Geplante Totalsperre um eine Woche verschoben

Die Seefelder Straße soll im Bereich Zirl eine lärmmindernde Asphaltdecke bekommen. Nun mussten auf Grund des schlechten Wetters die Asphaltierungsarbeiten verschoben werden.

Derzeit wird der Straßenbelag an der lärmgeplagten Zirler Nordumfahrung erneuert.

© DomanigDerzeit wird der Straßenbelag an der lärmgeplagten Zirler Nordumfahrung erneuert.



Zirl – Die für morgen Dienstag geplante Totalsperre der Seefelder Straße auf Grund von Asphaltierungsarbeiten musste auf vorraussichtlich Dienstag den 14. Mai verschoben werden. Wegen der derzeitigen Wetterbedingungen können die geplanten Asphaltierungsarbeiten nicht durchgeführt werden, erklärte das zuständige Amt der Tiroler Landesregierung in einer Aussendung am Montag. Der neue Termin ist voraussichtlich Dienstag der 14. Mai.

Im Zuge dieser Erneuerungsarbeiten kommt es nun also eine Woche später – ganztags von 00.00 Uhr bis 24 Uhr – zu einer Totalsperre im Bereich „Zirler Berg“ zwischen Kilometer 0,79 – unmittelbar nach der Autobahnabfahrt „Zirl Ost“ – und Kilometer 2,4. Für den Individualverkehr besteht die Möglichkeit über Telfs und Seefeld in Tirol sowie Leutasch auszuweichen. Der Schwerverkehr muss in Folge des LKW-Fahrverbots auf angeführter Umleitung großräumig über den Fernpass beziehungsweise über Kufstein ausweichen. Die Zufahrt zum Landeskrankenhaus Hochzirl ist über das Gemeindestraßennetz jederzeit möglich.

Die B 177 Seefelder Straße soll im Bereich der Nordumfahrung Zirl mit einer lärmmindernden Splittmasttixdecke ausgestattet werden. Ursprünglich erst für Juli 2019 geplant, wurde im Oktober 2018 die für Juli 2019 geplanten Arbeiten vorgezogen. Mit der Erneuerung der Asphaltdecke werde auch gleich die Straßenbreite verringert. (TT.com)