Letztes Update am Do, 16.05.2019 13:55

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

„Meilenstein“ für ÖBB: S-Bahn Haltestelle Innsbruck-Messe fix

Nach intensiven Verhandlungen sind die Weichen für die neue S-Bahn Haltestelle Innsbruck-Messe gestellt. Der Baubeginn wird noch im heurigen Sommer erwartet. Die betroffenen Anrainer sollen zeitgerecht informiert werden.

Eine Visualisierung der S-Bahn Haltestelle Innsbruck-Messe.

© ÖBBEine Visualisierung der S-Bahn Haltestelle Innsbruck-Messe.



Innsbruck – Die Landeshauptstadt bekommt eine neue S-Bahn Haltestelle – und zwar bei der Innsbrucker Messe. Nach mehrjähriger Vorbereitung seien alle formalen Erfordernisse für den Bau unter Dach und Fach, teilten die ÖBB am Donnerstag mit. „Vorstand und Aufsichtsrat der ÖBB haben die Signale für die Umsetzung des Projektes auf grün gestellt. Damit wurde auch der Startschuss für die Ausschreibung der Bauleistungen gegeben“, so die Bundesbahnen.

- ÖBB

Läuft die Vergabe nach Plan, soll bereits im kommenden Sommer mit den Hauptarbeiten begonnen werden. Erste Vorarbeiten zur technischen Anpassung der Anlagen werden bereits in den kommenden Wochen gestartet. „Mit der neuen S-Bahn Haltestelle Innsbruck-Messe sind die Weichen für den nächsten Meilenstein im Großraum Innsbruck gestellt“, sagte Franz Bauer, Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur AG.

Willi und Felipe erfreut

Auch die Verantwortlichen aus der Politik freuen sich. „Das ist der nächste wichtige Beitrag zum S-Bahn-Netz in Innsbruck, der dazu führt, dass der Weg für viele Pendler zu ihrem Zielort einfacher und gleichzeitig der Hauptbahnhof entlastet wird“, erklärte LHStv.in Ingrid Felipe .Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi bedankte sich bei den Entscheidungsträgern: „Die S-Bahn Haltestelle Innsbruck-Messe ist gemeinsam mit den in Planung befindlichen Haltestellen Innsbruck-WIFI und Innsbruck Hötting und dem Ausbau der Straßenbahn die Grundlage für noch schnellere und komfortablere öffentliche Verkehrsmittel in Innsbruck. Gerade für die wachsenden Stadtteile Dreiheiligen und Saggen bringt diese direkte Anbindung an die S-Bahn viele Vorteile für die Bevölkerung vor Ort.“

Die Haltestelle Innsbruck-Messe

  • Beginn Hauptarbeiten: August 2019
  • Inbetriebnahme: Dezember 2020
  • Ausstattung: zwei neue Liftanlagen zu den Bahnsteigen, Treppenzugänge, taktiles Leitsystem, Monitore, barrierefreier Zugang zu allen Zügen
  • Investition: rund 10 Millionen Euro
  • Projektpartner: ÖBB, Land Tirol, Stadt Innsbruck

Anrainerinfo und eineinhalb Jahre Bauzeit

Eine besondere Herausforderung für die Projektverantwortlichen bestehe nun darin, dass die gesamte Haltestelle während des laufenden Bahnbetriebs am Viadukt errichtet werden muss. Die Inbetriebnahme der neuen Haltestelle Innsbruck-Messe ist für Dezember 2020 vorgesehen. „Um in dieser kurzen Zeit während des laufenden Bahnbetriebs alle Arbeiten ausführen zu können, wird es auch erforderlich sein, immer wieder Bautätigkeiten in den Nachtstunden durchzuführen“, bitten die ÖBB die Anrainer schon jetzt um Verständnis.

Um die Anrainer ausreichend zu informieren, planen die ÖBB eine Planausstellung sowie die Einrichtung einer Ombudsstelle. Im Vorfeld zu lärmintensiven Arbeiten während der Nachtstunden oder an Wochenenden wird von den ÖBB zeitgerecht per Postwurf informiert.

S-Bahn Konzept „Großraum Innsbruck“

Der Startschuss für den Bau der neuen Haltestelle ist Teil eines Ausbaukonzeptes für mehrere neue Haltestellen im Großraum Innsbruck. Bereits im Herbst 2017 wurde als Auftaktprojekt die neue Haltestelle Hall-Thaur eröffnet. Weitere Planungen laufen derzeit für die Modernisierung des Innsbrucker Westbahnhofes, die neue Haltestelle Innsbruck-WIFI und einen neuen Bahnhof Innsbruck Hötting. (TT.com)