Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 24.05.2019


Bezirk Schwaz

Strecke drei Wochen gesperrt: Neue Brücke in Vomperbach legt Bahn lahm

Bei den Bauarbeiten an der Bahnbrücke in Vomperbach kommt es auf Zentimeter an. Wenn die alte Brücke der neuen weicht, muss die Strecke für drei Wochen gesperrt werden.

 Eine neue Brücke soll die alte ersetzen.

© Fankhauser Eine neue Brücke soll die alte ersetzen.



Von Eva-Maria Fankhauser

Vomperbach – Mit etwa 40 Metern Länge ist sie nicht gerade die größte ihrer Art. Dafür ist sie aber seit über 150 Jahren im Dienst und nun hat ihr letztes Stündlein geschlagen.

Die Bahnbrücke in Vomperbach ist in die Jahre gekommen.
Die Bahnbrücke in Vomperbach ist in die Jahre gekommen.
- Fankhauser

Die Bahnbrücke in Vomperbach im Bereich der Haltestelle Pill/Vomperbach wurde bereits viele Male saniert, nun hilft aber alles nichts mehr. Die Brücke muss abgetragen und neu aufgebaut werden. Dafür laufen die Vorbereitungsarbeiten seit Dezember letzten Jahres auf Hochtouren. Und obwohl die Brücke nicht sehr lang oder groß ist, ist der Aufwand dennoch enorm. Etwa 25 Arbeiter sind täglich im Einsatz. Die neue Brücke wird derzeit neben der bestehenden zusammengebaut. Erst Ende Juli ist es so weit und die alte Brücke wird abgerissen, um der neuen Platz zu machen. Mittels Pressen wird das neue Tragwerk – insgesamt 2000 Tonnen – querverschoben und an die richtige Stelle gebracht. „Da kommt es dann auf Zentimeter an. Daher liegt die Herausforderung darin, alles perfekt vorzubereiten und durchzuorganisieren“, erklärt ÖBB-Projektleiter Günther Oberhauser. Innerhalb eines halben Tages soll die Brücke verschoben werden.

Damit alles nach Plan läuft, muss die Bahnstrecke für drei Wochen gesperrt werden. Vom 27. Juli bis 16. August wird zwischen Jenbach und Fritzens/Wattens ein Schienenersatzverkehr von den ÖBB angeboten. Sämtliche S-Bahnen fallen aus. Schnell- und die meisten Regionalzüge werden unterirdisch umgeleitet. Der REX bis Schwaz wird separat umgeleitet.

Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren.
Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren.
- Fankhauser

Warum wird nicht ab Schwaz auf den Bus ausgewichen, sondern schon in Jenbach? „Die Streckensperre wird auch am Schwazer Bahnhof für Umbauarbeiten genutzt“, sagt Pressesprecher Christoph Gasser-Mair. Zudem stehen Erhaltungsmaßnahmen auf der Strecke an.

Eine Besonderheit gibt es noch: Der Inntalradweg wird an die neue Brücke angebaut. Somit müssen Radfahrer künftig nicht mehr die Bundesstraße queren, die bisher eine große Gefahrenquelle darstellte. 800.000 Euro schießen die Gemeinden Vomp und Terfens dafür zu. Insgesamt kostet die neue Brücke 8,5 Mio. Euro.