Letztes Update am Mi, 29.05.2019 10:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Landeck

Einsatzübung: Arlbergtunnel am Montag vorübergehend gesperrt

Ab 18 Uhr ist der Arlbergtunnel am kommenden Montag für mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den Arlbergpass.

Der Arlbergtunnel wird am 3. Juli ab 18 Uhr für rund fünf Stunden gesperrt.

© WenzelDer Arlbergtunnel wird am 3. Juli ab 18 Uhr für rund fünf Stunden gesperrt.



St. Anton – Am kommenden Montag (3. Juni) ist der Arlbergtunnel auf der S 16 Arlberg Schnellstraße Schauplatz einer Einsatzübung. Übungsannahme ist ein Brand in einem der Technikräume, so die Asfinag in einer Aussendung am Mittwoch. „Bei dieser Übung gibt es große Herausforderungen. Etwa ein Stromausfall im Tunnel durch den Brand. Das bedeutet: Wir trainieren unter möglichst realen Bedingungen“, erklärt Bernhard Köck vom Asfinag-Tunnelmanagement. Solche Einsatzübungen seien gesetzlich vorgeschrieben und würden in regelmäßigen Abständen in allen Asfinag-Tunnel durchgeführt.

An der Übung wird neben den Mitarbeitern der Autobahnmeisterei St. Jakob auch die Feuerwehr St. Anton teilnehmen. Für die Autofahrer bedeutet das eine Umleitung über den Arlbergpass aufgrund der Sperre des Tunnels ab 18 Uhr. Die Übung ist aus derzeitiger Sicht bis 23 Uhr geplant, danach soll der Tunnel in beide Fahrtrichtungen wieder für den Verkehr geöffnet werden. (TT.com)