Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 23.09.2019


Exklusiv

Gut zu wissen: Was tun bei einem Unfall mit dem E-Scooter?

Das Fahren mit E-Scootern gilt als unterschätzte Gefahr: Die zunehmende Zahl von Unfällen wirft die Frage nach einer geeigneten Versicherung auf. Das sind die Angebote:

Schaut gemütlich aus, die Fahrt mit dem E-Roller kann aber bei einem Sturz schwere Folgen haben.

© istockSchaut gemütlich aus, die Fahrt mit dem E-Roller kann aber bei einem Sturz schwere Folgen haben.



Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck – Wie ein Sturz kopfüber von einem 2,5 Meter hohen Baum auf einen Betonboden: Wer glaubt, dass die Fahrt mit einem E-Scooter ungefährlich ist, wird durch die drastische Schilderung von Klaus Robatsch vom Kuratorium für Verkehrssicherheit eines Besseren belehrt. Der Vergleich gilt für einen ungebremsten Aufprall bei 25 km/h – Roller mit elektrischem Antrieb sind maximal für diese Geschwindigkeit zugelassen – auf ein festes Hindernis.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden