Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 26.11.2019


Exklusiv

Selbstfahrende Busse für Tirol bleiben eine Vision

Während in Meran gestern ein autonomer Bus den Probebetrieb aufgenommen hat, wurden in Nordtirol derartige Ideen ad acta gelegt.

Seit Montag kurvt ein fahrerloser Elektrobus durch die Meraner Innenstadt. Er bietet Platz für zwölf Fahrgäste.

© Stadtgemeinde MeranSeit Montag kurvt ein fahrerloser Elektrobus durch die Meraner Innenstadt. Er bietet Platz für zwölf Fahrgäste.



Von Nikolaus Paumgartten

Innsbruck, Meran – Wer dieser Tage zwischen 9 und 17 Uhr in der Meraner Innenstadt unterwegs ist, hat gute Chancen, den ersten selbstfahrenden Shuttle-Bus Südtirols beim Probebetrieb zu beobachten – oder selbst zu testen. Vergangene Woche wurde zunächst damit begonnen, die Innenstadt noch ohne Fahrgäste zu befahren und über Sensoren und GPS-Signal die Route einzuspeichern. Seit gestern dreht das elektrisch angetriebene Vehikel seine Runden durch die verkehrsberuhigten Gassen – ohne Fahrer, aber in Begleitung von zwei Technikern, die bei etwaigen technischen Problemen eingreifen und den Fahrgästen erklären, wie das Fahrzeug funktioniert. Bei jeder Fahrt können bis zu zwölf Fahrgäste zusteigen, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 25 Stundenkilometer.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden