Letztes Update am Mi, 10.12.2014 13:05

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wien

Polizei stoppt Gefahrengut-Lkw mit elf schweren technischen Mängeln

Bei einer Kontrolle zogen Beamte in Wien einen Laster mit 23.000 Litern Formaldehydlösung an Bord aus dem Verkehr. Der Lkw hatte auf zwei Achsen keinerlei Bremswirkung mehr.

(Symbolfoto)

© Böhm(Symbolfoto)



Wien – Beamte der Landesverkehrsabteilung Wien haben am Dienstag einen slowenischen Gefahrengut-Lkw, der 23.000 Liter Formaldehydlösung geladen hatte, aus dem Verkehr gezogen. Der Laster wies elf schwere technische Mängel auf. Auf zwei Achsen war keinerlei Bremswirkung mehr vorhanden, dem Lenker wurde wegen Gefahr im Verzug die Weiterfahrt verboten und die Kennzeichen abgenommen, berichtete die Polizei.

Sowohl der Lkw-Fahrer als auch die Transportfirma werden wegen Nichteinhaltung von kraftfahr- und gefahrengutrechtlichen Vorschriften angezeigt. Insgesamt wurden bei der Schwerpunktaktion der Landesverkehrsabteilung auf der Ostautobahn (A4) 26 Gütertransporte technisch überprüft. Neben dem slowenischen Laster wurden auch bei zwei weiteren Lkw wegen technischer Mängel die Kennzeichen abgenommen. Dazu kamen noch 36 Anzeigen nach dem Kraftfahrgesetz und zwölf Anzeigen wegen Nichteinhaltung von Gefahrgutvorschriften. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.