Letztes Update am Mo, 22.10.2018 07:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wetter

Goldener Herbst geht zu Ende: Regen, Sturm und Schnee in Tirol

Der goldene Herbst verabschiedet sich langsam aus Tirol: Die Woche wird abwechslungsreich und turbulent. Besonders am Mittwoch ist mit kräftigem Regen und stürmischem Wind zu rechnen. Am Wochenende könnte es sogar im Tal weiß werden.

Blick von der Olpererhütte auf den Schlegeis Stausee - mit angezuckerten Bergen. Diese Woche könnte es wieder weiß werden.

© StockerBlick von der Olpererhütte auf den Schlegeis Stausee - mit angezuckerten Bergen. Diese Woche könnte es wieder weiß werden.



Innsbruck - Nach dem Traumwetter der letzten Wochen kommt nun Bewegung ins Wettergeschehen. Der hohe Luftdruck zieht sich immer mehr auf den Atlantik zurück, damit wird der Weg frei für Tiefdruckgebiete, welche Mitteleuropa aus Nordwesten erreichen. Sie bringen phasenweise kühlere Luft, vor allem aber Regen und teils kräftigen Wind. Besonders der Mittwoch verläuft nach Angaben des Wetterdienstes Ubimet stürmisch und nass.

Ruhiger Montag

Nach dem Durchzug eines Höhentiefs am Sonntag präsentiert sich der Montag noch einmal ruhig. Morgendliche Restwolken und Nebelfelder lösen sich auf und verbreitet stellt sich freundliches und sonniges Wetter ein. Nach einem teils sehr frischen Morgen wird es bis zum Nachmittag bei Höchstwerten um die 16 Grad noch einmal relativ mild.

Wechselhafter Dienstag

Der Dienstag hat aus der Nacht heraus dichte Wolken und Nebel zu bieten. In Tirol setzt sich dann vorübergehend im Großteil des Landes die Sonne durch. „Bereits am Nachmittag ist jedoch wieder mit ausgedehnten Wolkenfeldern zu rechnen, im Norden setzt zudem Regen ein“, so Ubimet-Meteorologe Manfred Spatzierer.

Nasser Mittwoch

Der Mittwoch verläuft dann stürmisch und nass. Schnee fällt tagsüber oberhalb von 1600 bis 2000 Meter, abends kann die Schneefallgrenze gegen 1300 Meter sinken. Der Wind weht besonders entlang der Donau und im Osten stürmisch, im Süden föhnig aus Nordwest, stellenweise sind Sturmböen zu erwarten.

Sonniger Feiertag

Am Donnerstag beruhigt sich das Wetter unter Zwischenhocheinfluss vorübergehend und auch am Nationalfeiertag Freitag ist nach aktuellem Stand mit viel Sonnenschein zu rechnen.

Ungewisses Wochenende

Doch noch ungewiss erscheint die Wetterentwicklung zum kommenden Wochenende, sie hängt entscheidend von der Lage eines Tiefdruckgebietes über Mitteleuropa ab Von kräftigem Regen mit Föhn an der Alpennordseite bis hin zu reichlich Schnee in erhöhten Tallagen ist nach aktuellem Stand alles möglich. (TT.com)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Winter-Blog
Winter-Blog

Lawinengefahr sinkt auf Stufe 3: Lage in Tirol entspannt sich

Mit dem Wetterumschwung entspannt sich die Lage in Tirol. Wichtige Verkehrswege sind wieder befahrbar. Die Lawinengefahrenstufe geht auf Stufe 3 zurück.

Symbolbild.In eigener Sache
In eigener Sache

Schnee und Sperren verzögern und verhindern die Zustellung der TT

Weil zahlreiche Straßen in Tirol derzeit nicht passierbar sind, gibt es auch weiterhin Probleme bei der Zustellung der Tiroler Tageszeitung. Wir bitten um Ve ...

Den tiefen Winter beim Seekirchl in Seefeld genossen gestern Gäste beim Wandern und auf der Loipe.Winterwetter
Winterwetter

Nach dem Schnee ist vor dem Schnee, Details zu tödlicher Lawine

Zumindest bis zum Sonntag setzen die heftigen Schneefälle der vergangenen Tage aus, die Lawinengefahr bleibt vorerst jedoch groß. Neue Details gibt es zum tö ...

Die Dächer wie hier am Hochpillberg müssen eine schwere Schneelast tragen.Winterwetter
Winterwetter

In Tirol schneit es weiter: Noch ein Meter Neuschnee bis Dienstag

Am Freitag gibt es in Tirol eine kleine Schnee-Verschnaufspause. Doch schon in der Nacht auf Samstag ziehen die nächsten Wolken auf. Ab Sonntag schneit es wi ...

(Symbolfoto)Winterwetter
Winterwetter

Mehr als 60 Kältetote in der Ukraine

In Teilen des osteuropäischen Landes sanken die Temperaturen in den vergangenen Nächten auf bis zu minus 20 Grad.

Weitere Artikel aus der Kategorie »