Letztes Update am Mo, 22.10.2018 20:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sturm

Méxiko: Hurrikan „Willa“ auf höchste Kategorie 5 hinaufgestuft

Die Behörden warnen vor dem „extrem gefährlichen“ Wirbelsturm. „Willa“ dürfte am Dienstagabend (Ortszeit) die mexikanische Küste erreichen.

Hurrikan "Willa" soll am Dienstag die mexikanische Küste erreichen.

© AFPHurrikan "Willa" soll am Dienstag die mexikanische Küste erreichen.



Méxiko-Stadt – Der Tropensturm „Willa“ zieht auf die Westküste von Mexiko zu. Am Montagabend stufte das US-Hurrikanzentrum den Sturm auf die höchste Kategorie 5 hinauf. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern könne „Willa“ im Westen und Südwesten von Mexiko zu lebensbedrohlichen Sturmfluten, Winden und viel Regen führen, hieß es in der Mitteilung.

Der Hurrikan befindet sich derzeit rund 200 Kilometer südwestlich von Cabo Corrientes an der Pazifikküste und dürfte am Dienstagabend (Ortszeit) auf Land treffen. Eine Hurrikanwarnung wurde für den Abschnitt zwischen San Blas im Bundesstaat Nayarit und Mazatlan im Bundesstaat Sinaloa herausgegeben.

Tropensturm auf dem Weg in Richtung Süden Mexikos

Hurrikan „Willa“ hatte rasch an Stärke gewonnen und war zuerst von der Kategorie 3 auf 4 – und nun auf 5 hochgestuft worden. Je langsamer sich der Sturm vorwärtsbewegt, desto zerstörerischer ist er.

Für den Süden Mexikos warnten die Behörden unterdessen vor dem Tropensturm „Vicente“. Mit starkem Regen und Überschwemmungen in seinem Gefolge sei zu rechnen. Heftiger Regen, Überflutungen und Erdrutsche hatten bereits am Donnerstag elf Menschen im südlichen Bundesstaat Oaxaca das Leben gekostet.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte Hurrikan „Michael“ – ein Wirbelsturm der Kategorie 4 – in Florida und in weiteren US-Bundesstaaten schwere Verwüstungen angerichtet. Zahlreiche Menschen kamen ums Leben. (APA/AFP)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Wandern, Baden, in der Sonne liegen - am Wochenende ist alles möglich.Wetter
Wetter

Tirol tankt Sonne vor der nächsten Schlechtwetterfront

Vereinzelt trüben zwar Wolken die Sicht, alles in allem steht aber ein sonniges und warmes Wochenende in Tirol bevor. Der Sonntag knackt dann die 30-Grad-Mar ...

Bei diesem Haus sorgte die Gewitterfront für schweren Schaden.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Wirbelsturm deckte Dächer ab: Unwetter wütete in Mieming

Nur kurz dauerte das Gewitter in der Nacht auf Montag, zog durch Mieming aber eine „Schneise der Verwüstung“, erzählt der Bürgermeister. Bäume wurden entwurz ...

(Symbolfoto)Unwetter
Unwetter

Mann und sechsjähriges Mädchen nach Flut in der Schweiz vermisst

Insgesamt waren zwei Autos in Chamoson von dem über die Ufer getretenen Fluss Losentse mitgerissen worden. Ein Auto war leer, im anderen befanden sich der Ma ...

Ideales Wanderwetter herrscht am Mittwoch mit spätsommerlichen 20 bis 26 Grad, vorher muss man die Abkühlung überstehen.Wetter
Wetter

Gewitter und Sturm verblasen heiße Luft: Hochsommer Adieu

Die hochsommerlichen Temperaturen verabschieden sich langsam, bereits heute Nacht steht die erste Abkühlung an. Zur Wochenmitte wird es spätsommerlich warm, ...

Aufräumarbeiten in Luxemburg, nachdem ein Tornado schwere Schäden verursachte.Schwere Unwetter
Schwere Unwetter

Wetterextreme: Tornado in Luxemburg, heftige Stürme in Deutschland

Mehr als 1000 Notrufe gingen innerhalb weniger Minuten bei Polizei und Feuerwehr ein. In den betroffenen Orten wurden Notunterkünfte für Bürger eröffnet, die ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »