Letztes Update am Mi, 24.10.2018 09:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wetter

Es wird stürmisch: Tief „Siglinde“ bringt Böen und Starkregen

Nach einem meist prachtvollen Start in die neue Woche mit goldenem Oktoberwetter kommt nun Schwung in die Wetterküche. Es wird trüb, nass und stürmisch.

Symbolbild.

© Thomas BöhmSymbolbild.



Innsbruck - Es wird ungemütlich - zumindest für einen Tag: Österreich liegt am Mittwoch zwischen einem Hoch über Westeuropa und Tief „Siglinde“ über dem Baltikum in einer stürmischen Nordwestströmung. Laut der Österreichischen Unwetterzentrale sind vor allem im Osten des Landes Sturmböen von bis zu 100 km/h zu erwarten. Zudem sorgen die Ausläufer von „Siglinde“ für ergiebigen Regen.

Bereits am Dienstag legte der Westwind im Donauraum sowie im östlichen Flachland immer mehr an Stärke zu und erreichte am späten Abend Sturmstärke.

Höhepunkt des Sturms am Mittwoch

Am Mittwoch erreicht der Sturm im Osten dann seinen Höhepunkt, verbreitet sind Sturmböen von 70 bis 90 km/h, stellenweise bis zu 100 km/h zu erwarten. In Tirol verläuft der Mittwoch trüb, nass und vergleichsweise kühl. Dazu bläst auch hier ein ziemlich starker Wind. Auf den Bergen werden zum Teil sogar schwere Sturmböen von über 100 km/h erwartet. Anschließend sorgt eine Kaltfront für kräftigen Regen, womit der Sturm etwas nachlässt.

Die Niederschläge greifen mit Nordföhn auch auf Teile Ost- und Südtirols über. In den klassischen Nordföhntälern von Osttirol bis in die Steiermark sind zuvor tagsüber ebenfalls Böen von 70 bis 90 km/h zu erwarten. Zudem wird es unter Föhneinfluss in Kärnten bis zu 20 Grad warm.

Sonne am Donnerstag, Schnee am Wochenende

Am Donnerstag klingt der Regen am Vormittag ab und es setzt sich rasch die Sonne durch. Mit Höchstwerten zwischen 15 und 20 Grad wird es zudem ziemlich warm. Nach einem überwiegend freundlichen und milden Nationalfeiertag deutet sich ein turbulentes Wochenende mit Schnee in Tirol, Starkregen im Süden und Sturm und Wärme im Osten an. (TT.com)