Letztes Update am Mi, 01.05.2019 15:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Auf Frühlingsgefühle folgt am Wochenende der Schnee

Rund 20 Grad Temperaturunterschied liegen in Tirol zwischen Donnerstag und Sonntag: Während erst der Frühling zu erwachen scheint, kehrt am Wochenende der Winter noch einmal zurück.

Am Wochenende wird es noch einmal winterlich in Tirol: Auch in den Tälern kann es schneien.

© Thomas BöhmAm Wochenende wird es noch einmal winterlich in Tirol: Auch in den Tälern kann es schneien.



Innsbruck – Wie schön der Mai sein kann, zeigt er am Mittwoch und am Donnerstag. Wie viel Winter aber auch noch in ihm steckt, lässt der Wonnemonat am Wochenende ganz Österreich spüren.

Gleich zu Beginn zeigt sich der Mai von seiner sonnigsten Seite. Nach 15 bis 19 Grad am Staatsfeiertag wird es am Donnerstag sogar noch ein bisschen wärmer. „Verbreitet werden Werte um 20 Grad erreicht, auf bis zu 23 Grad klettern die Temperaturen vom Weinviertel bis nach Unterkärnten“, sagt Ubimet-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. In Tirol hält das Frühlingserwachen aber nicht lange an. Schon zum Nachmittag hin ziehen immer mehr Wolken auf. Das Obereland bekommt bereits erste Schauer ab.

Diese breiten sich am Freitag über ganz Österreich aus. Der Regen lässt es bereits auf maximal 9 bis 11 Grad abkühlen. Doch das ist erst der Vorgeschmack auf das Wochenende.

Wintereinbruch am Wochenende

Am Samstag erreicht nämlich eine markante Kaltfront das Land von Norden her, zugleich bildet sich über Norditalien ein Tiefdruckgebiet aus. Dabei regnet es im Lauf des Tages verbreitet. Vorerst liegt die Schneefallgrenze aber noch im Mittelgebirge. „Mit Einsickern der Kaltluft von Deutschland her muss man ab dem späten Nachmittag in den Nordalpen schon bis 1000 Meter hinab mit Schneefall rechnen“, prognostiziert der Meteorologe. „In der Nacht auf Sonntag sinkt die Schneefallgrenze sogar auf 600 bis 400 Meter ab. Wenige Zentimeter Nassschnee könnten sich also auch im Inntal und im Rheintal ausgehen.“ Deutlich winterlichere Bedingungen stellen sich in den etwas höher gelegenen Tälern der Nordalpen ein: Oberhalb von 800 bis 1000 Metern sind nach derzeitigem Stand fünf bis 15 Zentimeter Neuschnee möglich. Die Sonne macht sich tagsüber weiter rar. Die Höchsttemperaturen liegen bei 3 bis 6 Grad. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.