Letztes Update am Do, 25.07.2019 06:20

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wetter

Neue Rekorde in ganz Europa: Höhepunkt der Hitzewelle steht an

In Deutschland, Belgien und den Niederlanden sorgt die Hitzewelle bereits vor dem angekündigten Höhepunkt am Donnerstag für Allzeithochs. In Frankreich werden vorsorglich Züge gedrosselt.

Hunderte Menschen verbringen den heißen Sommertag an einem Ostsee-Strand auf der Insel Usedom.

© APA/dpa-Zentralbild/Stefan SauerHunderte Menschen verbringen den heißen Sommertag an einem Ostsee-Strand auf der Insel Usedom.



Offenbach – In Deutschland ist am Mittwoch die höchste Temperatur seit Beginn der Wetteraufzeichnungen gemessen worden. In der nordrhein-westfälischen Stadt Geilenkirchen wurden nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) 40,5 Grad gemessen. Damit sei der bisherige deutsche Hitzerekord vom 5. Juli 2015 mit 40,3 Grad im bayerischen Kitzingen überboten worden.

Der neue deutsche Temperaturrekord könnte jedoch nur von kurzer Dauer sein und bereits am Donnerstag wieder gebrochen werden. Die zweite Hitzewelle innerhalb von zwei Monaten sorgte auch in Belgien und den Niederlanden für Temperaturrekorde. Großbritannien rechnet für Donnerstag mit dem wärmsten Tag seiner Geschichte.

In Gilze en Rijen im Süden der Niederland stieg das Thermometer auf 38,8 Grad und brach damit den Rekord von 1944 mit 38,6 Grad. Belgien, wo erstmals die Hitzewarnstufe Rot galt, meldete ebenfalls seine höchste Temperatur seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1833. Laut Chef-Meteorologe David Dehenauw wurden auf dem Militärflugplatz Kleine-Brogel in Flandern 39,9 Grad gemessen, 1,1 Grad mehr als im vergangenen Sommer.

Bis zum Ende der Hitzewelle am Freitag wurde weiter mit Spitzentemperaturen gerechnet. Vorsorglich zogen mehrere Behörden der Stadt Brüssel den Feierabend für ihre Mitarbeiter im Außendienst bis Freitag auf 13 Uhr vor.

In Frankreich wurde ebenfalls für weite Teile Hitzewarnung herausgegeben, im Norden des Landes galt ab dem Nachmittag sogar die höchste Stufe. Mehrere Städte hatten bereits am Dienstag Hitzerekorde gemeldet.

Höhepunkt der Hitzwelle am Donnerstag

Doch das Schlimmste steht am Donnerstag bevor: Der französische Wetterdienst sagt Temperaturen zwischen 37 und 42 Grad vorher - auch in Paris dürfte dann der bisherige Rekord aus dem Jahr 1947 fallen. In 73 der 96 französischen Departements schränkten die Behörden wegen der Trockenheit den Wasserverbrauch ein.

Die britische Eisenbahngesellschaft Network Rail ließ wegen der hohen Temperaturen die Geschwindigkeit ihrer Züge drosseln. In London wurden nach Polizeiangaben drei Menschen nach einem Bad in der Themse vermisst.

In Luxemburg und Italien warnten die Behörden die Bevölkerung ebenfalls vor der Belastung durch extreme Hitze.

In den USA wurde nach der Hitzewelle vom Wochenende im Potomac-Fluss in der Hauptstadt Washington ein neuer Temperaturrekord gemessen. Das Wasser hatte mit 34 Grad Badewasser-Temperatur, wie die US-Behörde Geological Survey mitteilte.

Der absolute Temperaturrekord für Österreich war am 8. August 2013 mit 40,5 Grad in Bad Deutsch-Altenburg erreicht worden. Weltweit ist eine Ranch im Death Valley in den USA Spitzenreiter. 1913 wurden hier 56,7 Grad gemessen.

Während Europa unter der Hitze ächzt, kämpft Bolivien derzeit mit extremer Kälte. Für sechs der neun Regionen gab der Wetterdienst Kältewarnungen heraus. Wegen starken Schneefalls und eisiger Winde wurden zeitweise einige wichtige Verbindungsstraßen gesperrt. In mehreren Regionen fiel zudem der Schulunterricht aus. (APA/AFP)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Wandern, Baden, in der Sonne liegen - am Wochenende ist alles möglich.Wetter
Wetter

Tirol tankt Sonne vor der nächsten Schlechtwetterfront

Vereinzelt trüben zwar Wolken die Sicht, alles in allem steht aber ein sonniges und warmes Wochenende in Tirol bevor. Der Sonntag knackt dann die 30-Grad-Mar ...

Bei diesem Haus sorgte die Gewitterfront für schweren Schaden.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Wirbelsturm deckte Dächer ab: Unwetter wütete in Mieming

Nur kurz dauerte das Gewitter in der Nacht auf Montag, zog durch Mieming aber eine „Schneise der Verwüstung“, erzählt der Bürgermeister. Bäume wurden entwurz ...

(Symbolfoto)Unwetter
Unwetter

Mann und sechsjähriges Mädchen nach Flut in der Schweiz vermisst

Insgesamt waren zwei Autos in Chamoson von dem über die Ufer getretenen Fluss Losentse mitgerissen worden. Ein Auto war leer, im anderen befanden sich der Ma ...

Ideales Wanderwetter herrscht am Mittwoch mit spätsommerlichen 20 bis 26 Grad, vorher muss man die Abkühlung überstehen.Wetter
Wetter

Gewitter und Sturm verblasen heiße Luft: Hochsommer Adieu

Die hochsommerlichen Temperaturen verabschieden sich langsam, bereits heute Nacht steht die erste Abkühlung an. Zur Wochenmitte wird es spätsommerlich warm, ...

Aufräumarbeiten in Luxemburg, nachdem ein Tornado schwere Schäden verursachte.Schwere Unwetter
Schwere Unwetter

Wetterextreme: Tornado in Luxemburg, heftige Stürme in Deutschland

Mehr als 1000 Notrufe gingen innerhalb weniger Minuten bei Polizei und Feuerwehr ein. In den betroffenen Orten wurden Notunterkünfte für Bürger eröffnet, die ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »