Letztes Update am Mi, 21.08.2019 19:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wetter

Sonnenbrille auf: Hoch „Corina“ bringt Sommer zurück nach Tirol

Pünktlich zum Wochenende dürfen die Badesachen wieder ausgepackt werden: Der Sommer hat sich noch nicht verabschiedet, allerdings bleiben die Gewitter nicht aus. Insgesamt ist es also recht unbeständig, die Temperaturen schwanken zwischen 21 und 30 Grad.

Die Eis-Saison ist noch lange nicht vorbei.

© pixabayDie Eis-Saison ist noch lange nicht vorbei.



Innsbruck – Nach den vergangenen trüben Tagen hat der ein oder andere wohl gedacht: Das war‘s, der Herbst ist jetzt schon da. Doch nicht zu voreilig: Der Sommer feiert sein Comeback – bis zu 30 Grad sind bis Sonntag drin. Die Schlechtwetterfront über Südtirol, dem Unterland und Salzburg packt endlich ihre Koffer und macht sich auf Richtung Osten.

Dahinter steigt der Luftdruck, was am Wochenende das leichte Hochdruckgebiet „Corina“ mit Kern über Osteuropa und einem Höhentief über Mittelitalien zu uns bringt. Diese Kombination sorgt für eine südliche Höhenströmung, die wechselhaftes, aber sommerliches „Eis-schleck-Wetter“ garantiert.

Guten Morgen, Sonnenschein, abends grüßt der Regen

Am Donnerstag nehmen noch die letzten Wolken Reißaus im Osten Österreichs und bis auf ein paar einzelne Schauer bleibt es weitflächig trocken. In den Alpen entstehen am Nachmittag einzelne gewittrige Schauer und die Temperaturen erreichen 21 bis 27 Grad.

Der Wettergott lässt am Freitag den Zufallsgenerator laufen, denn das Wetter wird wechselhaft mit ein paar Schauern und Wärmegewittern, ansonsten bereitet sich das Sommerwetter auf seinen Höhepunkt am Wochenende vor. Die Temperaturen liegen zwischen 22 und 30 Grad mit den höchsten Werten im Osten.

Am Wochenende wird vor allem am Vormittag die Sonne runterlächeln, nachdem sich einige Wolken und mögliche Nebelbänke verzogen haben. Die Temperaturen klettern im Inntal auf bis zu 28 Grad Celsius. Der Bozner Raum bekommt es sogar noch heißer mit bis zu 30 Grad. Nachmittags bilden sich über den Bergen Quellwolken, die Richtung Süd– und Zentralalpen wandern.

In den nächsten Tagen gilt daher in Tirol vor allem abends ein hohes Regen- und Gewitter-Risiko, umrahmt von sommerlich warmen Badetemperaturen. Daher sollte der Grillabend lieber nicht zu spät anfangen.

Hochsommer geht in die Verlängerung

Auch wer die nächsten Tage im Osten Österreichs verbringt, hat Grund zur Freude: Denn hier lebt der Sommer noch einmal auf – bis zu 33 Grad werden erwartet. „Die Temperaturen steigen Tag für Tag etwas an, ab Samstag gibt es im Osten täglich Höchstwerte um oder knapp oberhalb der 30-Grad-Marke“, prognostiziert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale. Kommende Woche soll sich das feuchtwarme und zunehmend schwüle Sommerwetter fortsetzen. Nach Juni und Juli wird also auch der August überdurchschnittlich warm ausfallen, zumindest die zweite Hälfte davon. (TT.com)