Letztes Update am Sa, 14.09.2019 13:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tropensturm „Humberto“

Neues Unwetter für Bahamas, Hurrikanwarnung für Florida

Keine zwei Wochen nach Hurrikan „Dorian“ zieht ein neues Wettertief am verwüsteten Norden der Bahamas vorbei.

Für den Norden der Bahamas ist nach dem verheerenden Durchzug des Hurrikans "Dorian" eine Tropensturm-Warnung ausgesprochen worden.

© AFPFür den Norden der Bahamas ist nach dem verheerenden Durchzug des Hurrikans "Dorian" eine Tropensturm-Warnung ausgesprochen worden.



Nassau, Miami – Tropensturm „Humberto“ bringe heftige Regenfälle und Sturmböen in die Region um die Abaco-Inseln, wie der US-Wetterdienst am Samstag meldete. Die Behörde erwartete, dass sich der Sturm auf seinem Weg Richtung Norden langsam zu einem Hurrikan auswachsen werde. Für Sonntagnacht warnte die Behörde vor Hurrikan-Bedingungen jenseits von Floridas Küste nördlich der Bahamas und des Südens Georgias. Da der Wirbelsturm jedoch östlich drehe, sollte sich sein Effekt auf die US-Südostküste in Grenzen halten.

Es sei mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern und Starkregen zu rechnen, was zu neuen Überschwemmungen auf den Inseln führen könne, sagte Meteorologe Trevor Basden.

Carl Smith, Sprecher der Katastrophenschutzbehörde auf den Bahamas, warnte, der Sturm könne die Aufräum- und Rettungsarbeiten auf Grand Bahama und Abaco beeinträchtigen.

Am Sonntag vor zwei Wochen war „Dorian“ als Hurrikan der gefährlichsten Kategorie auf die nördlichen Inseln der Bahamas in der Karibik getroffen und hatte dort verheerende Schäden hinterlassen. Mehr als 13.000 Häuser wurden nach Angaben des Roten Kreuzes beschädigt oder ganz zerstört, mindestens 50 Menschen getötet. Mehr als 1000 Einwohner werden immer noch vermisst. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.