Letztes Update am Mi, 17.04.2019 11:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Paläontologie

200 Millionen Jahre alter Saurier-Fußabdruck in Antarktis entdeckt

In der Antarktis wurden handgroße Spuren eines Tieres aus der Gruppe der Archosaurier entdeckt. Zudem wurden etwa 1700 Kilometer vom Südpol entfernt versteinerte Reste von Wäldern gefunden.

Den Fährten-Fund machten die Forscher bereits im Jänner 2016 in den Helliwell Hills im nördlichen Viktorialand.

© polarresearch.net/ScreenshotDen Fährten-Fund machten die Forscher bereits im Jänner 2016 in den Helliwell Hills im nördlichen Viktorialand.



Hannover – Bei einer Antarktis-Expedition haben Forscher einen rund 200 Millionen Jahre alten versteinerten Saurier-Fußabdruck entdeckt. Es handle sich um die etwa handgroße Spur eines Tieres aus der Gruppe der Archosaurier, teilte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) am Mittwoch in Hannover mit. Um welche Saurierart es sich genau handelt, ist unklar.

Den Fährten-Fund machten die Forscher bereits im Jänner 2016 in den Helliwell Hills im nördlichen Viktorialand, ihre Erkenntnisse wurden kürzlich im Fachmagazin Polar Research veröffentlicht.

Im südlichen Viktorialand seien bereits Saurier-Knochen entdeckt worden, im nördlichen dagegen nicht mal ein Zahn, sagte BGR-Expeditionsleiter Andreas Läufer. „Das war etwas, was wir überhaupt nicht erwartet hatten.“ Zudem fanden die Wissenschafter rund 1700 Kilometer vom Südpol entfernt versteinerte Reste von Wäldern. „Dies ist ein Indiz dafür, dass die Antarktis vor rund 200 Millionen Jahren nicht der vereiste Kontinent war, wie wir ihn heute kennen“, sagte Läufer. (APA/dpa)