Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 15.05.2019


Bezirk Imst

Vortrag: Die Wiedertäufer im Bernardisaal

Im Bernardisaal (Bild) des Stiftes Stams findet am Freitag ein Vortrag über die Hutterer statt.

© DornIm Bernardisaal (Bild) des Stiftes Stams findet am Freitag ein Vortrag über die Hutterer statt.



Auf Einladung des Freundeskreises für Pozuzo wird Wilfried Schabus am Freitag, den 17. Mai, um 19.30 Uhr einen Vortrag zum Thema „Die Hutterer" im Bernardisaal des Stiftes Stams halten. Die Glaubensgemeinschaft der „Wiedertäufer", die heute in Nordamerika beheimatet ist und in Gütergemeinschaften ohne Privateigentum lebt, hat ihren Ursprung im Tiroler Pustertal.

Ihr Gründer und Namenspatron Jakob Hutter war 1536 vor dem Goldenen Dachl in Innsbruck als Ketzer lebendig verbrannt worden. Bis heute pflegen die Hutterer ihr Tiroler Erbe intensiv. Wilfried Schabus, bis zu seiner Pensionierung 2008 als Linguist und danach als Konsulent am Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften tätig, hat sich mit unterschiedlichen österreichischen Auswanderergemeinschaften befasst. Sowohl über die Kolonie Pozuzo und die österreichische Enklave in Siebenbürgen als auch über die Hutterer hat Schabus wissenschaftliche Arbeiten verfasst. Der Eintritt zum Vortrag ist frei. (ado)