Letztes Update am Mi, 07.08.2019 07:19

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Neuseeland

19 Mio. Jahre alt: Steinerne Überreste von Riesen-Papagei entdeckt

Gegen ihn wirken Spatzenvögel wie Ameisen: In Neuseeland stießen Forscher auf steinerne Überreste eines Riesen-Papageis. Er lebte vor etwa 19 Millionen Jahren, war etwa einen Meter groß und sieben Kilo schwer. Das Federvieh könnte ein Fleischfresser gewesen sein.

Links: Eine Rekonstruktion des "Heracles". Rechts: Der Riesen-Papagei im Größenvergleich.

© Brian Choo / Paul ScofieldLinks: Eine Rekonstruktion des "Heracles". Rechts: Der Riesen-Papagei im Größenvergleich.



Wellington – In Neuseeland war vor vielen Millionen Jahren ein Riesen-Papagei von einem Meter Größe und sieben Kilogramm Gewicht zuhause. Wissenschafter haben bereits vor mehr als einem Jahrzehnt die Fossilien des enormen Vogels in der Nähe der Bergarbeiterstadt Saint Bathans auf der Südinsel des Pazifikstaats entdeckt. Dies teilten die Flinders-Universität aus Sydney und das Canterbury-Museum aus Christchurch am Mittwoch mit.

Das Tier bekam von seinen Entdeckern den Namen Heracles inexpectatus verpasst. Damit wird auf seine „Herkules-Statur“ und die überraschende Entdeckung angespielt. Die steinernen Überreste werden auf ein Alter von bis zu 19 Millionen Jahren geschätzt. Vermutet wird, dass der Riesen-Papagei sich auch von kleineren Papageien ernährte. Heute leben die meisten Papageien nur von Pflanzen. Unsicher sind sich die Experten, ob er fliegen konnte.

Die Fossilien wurden bereits im Jahr 2008 gefunden. Wegen der Größe vermuteten die Forscher zunächst, dass es sich bei dem Vogel um einen Adler handelte. „Anfangs hatten wir Papageien gar nicht auf dem Radar“, sagte Professor Trevor Worthy von der Flinders-Universität. „Wir haben eine ganze Weile gebraucht, um zu dem Schluss zu kommen, dass ein Vogel mit diesen Eigenschaften ein Papagei sein muss.“ (dpa)




Kommentieren


Schlagworte