Letztes Update am Mo, 26.08.2019 13:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


3D-Drucker

Bald Organe zum Selbermachen: 3D-Drucker stellt lebendes Gewebe her

Wissenschaftler können durch eine neue Methode lebendes Gewebe in Sekunden herstellen. Sie erhoffen durch die Weiterentwicklung der Methode bald Organe „drucken“ zu können.

Die Forscher erhoffen sich durch die neue Methode, dass bald auch Organe hergestellt werden können.

© Screenshot/YouTube/EPFLDie Forscher erhoffen sich durch die neue Methode, dass bald auch Organe hergestellt werden können.



Utrecht, Lausanne – Forscher des University Medical Center Utrecht und der Ecole Polyytechnique Federale de Lausanne hätten eine neue Methode entwickelt, um besonders rasch lebendes Gewebe zu erschaffen, berichtete die Plattform futurezone. Bei der neuen Methode werden Laser eingesetzt, um bestimmte Bereiche in einem rotierenden Hydrogel voller Stammzellen auszuhärten. Bisher konnten in den Versuchen nur Gewebestücke mit wenigen Zentimetern Durchmesser hergestellt werden. Das sei für den Einsatz im Gesundheitswesen aber schon sehr nützlich. Die Forscher demonstrierten, dass sie mit dem neuen Verfahren Herzklappen, Teile des Oberschenkelknochens oder einen Knie-Meniskus erzeugen können. Selbst der Druck ineinander verwobener Strukturen sei möglich.

Die Wissenschaftler glauben, dass die Weiterentwicklung des Verfahrens dazu führen könnte, künstliche Organe und andere medizinische Implantate massenhaft in zuvor ungekannter Geschwindigkeit zu produzieren. Sie sehen auch die Chance, dass Gewebe für medizinische Tests angefertigt werden könnte, wodurch Tierversuche nicht mehr nötig wären. (TT.com)