Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 21.11.2019


Ranking

Vier Tiroler Forscher unter den bedeutendsten der Welt

Drei Wissenschafter der Universität Innsbruck und einer der Medizin-Uni zählen zu den am häufigsten zitierten ForscherInnen weltweit.

Quantenphysiker Peter Zoller.

© Thomas Böhm / TTQuantenphysiker Peter Zoller.



Innsbruck, Philadelphia – Auszeichnungen und Ehrungen zu erhalten sind sie eigentlich gewohnt, zu den weltweit meistzitierten Wissenschaftern ihres Fachs zu gehören, hat aber noch einmal eine besondere Qualität. Denn das verweist auf exzellente Leistungen über einen langen Zeitraum hinweg. Auf der Liste der „Highly Cited Researchers 2019“, die der US-Datenkonzern Clarivate Analytics gestern veröffentlicht hat, stehen auch vier Forscher der beiden Innsbrucker Universitäten: die beiden Quantenphysiker Rainer Blatt und Peter Zoller (auch 2018 genannt) sowie der Pharmakologe Jörg Striessnig von der Uni Innsbruck. Von der Medizin-Uni wird wie auch schon 2018 der Neurologe Werner Poewe aufgelistet.

Der Neurologe Werner Poewe.
Der Neurologe Werner Poewe.
- Thomas Boehm / TT

Österreichweit finden sich insgesamt 44 Forscher auf der Liste, fünf sind Frauen. In renommierten Publikationen zitiert zu werden, bedeutet, dass Wissenschafter auf der ganzen Welt auf ihren Erkenntnissen aufbauend weiterforschen. Es gibt also die Relevanz ihrer Arbeit an. Berücksichtigt wird nur das oberste Prozent im jeweiligen Fach.

Beim „Times Higher Education (THE)“-Fächerranking 2020 hat es die Innsbrucker Physik unter die ersten 175 auf der Welt geschafft. (sta)

Der Pharmakologe Jörg Striessnig,
Der Pharmakologe Jörg Striessnig,
- MUI/Bullock Dave
Der Quantenphysiker Rainer Blatt.
Der Quantenphysiker Rainer Blatt.
- Thomas Boehm / TT

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.