Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 02.01.2017


Exklusiv

Franz Fischler: “Europa steht vor dem Abgrund“

Der frühere EU-Kommissar Franz Fischler will an seine eigenen Erzählungen nicht mehr glauben. Er sieht einen Weg in Richtung Kerneuropa – umgeben von einer europäischen Freihandelszone – vorgezeichnet.

„Zeitweise erinnert mich der Zustand der EU an die Verfasstheit der Koalition in Österreich. Beides ist nicht mehr stabil.“ Franz Fischler

© APA/GEORG HOCHMUTH„Zeitweise erinnert mich der Zustand der EU an die Verfasstheit der Koalition in Österreich. Beides ist nicht mehr stabil.“ Franz Fischler



Von Michael Sprenger

Wien – „In meinem Denken hat sich Fundamentales verändert. Vor zehn Jahren hätte ich noch jede Frage, die sich um einem möglichen Zerfall der Europäischen Union dreht, zurückgewiesen. Der Zerfall der Union war für mich undenkbar. Heute muss ich sagen: Dies war ein großer Fehler meiner Politikergeneration. Wir haben uns allzu lange sicher gefühlt, Krisen, die es immer wieder gab, durch eine positive Wirtschaftsentwicklung abfedern zu können. Wir haben unsere eigenen Erzählungen geglaubt“, sagte der frühere ÖVP-Minister und langjährige EU-Kommissar Franz Fischler im Gespräch mit der Tiroler Tageszeitung.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden