Letztes Update am Di, 28.03.2017 17:45

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU

Georgien feiert Aufhebung des Visumzwangs durch die EU

Der georgische Ministerpräsident Kwirikaschwili fliegt von Tiflis nach Athen und Brüssel.

Symbolbild.

© ReutersSymbolbild.



Tiflis – Die Bürger der früheren Sowjetrepublik Georgien können seit Dienstag ohne Visum in die EU reisen. Präsident Giorgi Margwelaschwili sprach von einem „historischen Tag für Georgien“.

Um den Wegfall des Visumzwangs zu feiern, flog Ministerpräsident Giorgi Kwirikaschwili zusammen mit mehreren Ministern, Abgeordneten und einer Gruppe Studenten von Tiflis nach Athen und Brüssel. „Georgien kehrt in die europäische Familie zurück“, erklärte Kwirikaschwili im Onlinedienst Twitter.

Die EU-Mitgliedstaaten hatten Ende Februar beschlossen, den Visumzwang für Reisende aus Georgien aufzuheben. 20 Tage nach Veröffentlichung des Beschlusses im EU-Amtsblatt trat die Regelung nun in Kraft. Georgische Staatsangehörige können nun für bis zu 90 Tage ohne Visum in die EU einreisen. Nötig ist dafür nur ein biometrischer Reisepass. Ausgenommen sind Großbritannien und Irland. Dafür gilt die Regelung auch für die Schengenländer Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz.

Die EU hat bereits mehr als 50 Staaten Visumfreiheit gewährt. Damit können hunderte Millionen Menschen ohne Visum bis zu 90 Tage in die EU einreisen. In diesem Sommer wird auch mit einer Aufhebung des Visumzwangs für die Ukraine gerechnet. (APA/AFP)




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Boris Johnson am Mittwoch vor dem Parlament.Großbritannien
Großbritannien

Johnson weit vorne im Rennen um May-Nachfolge, Brexit-Pläne unklar

Am Dienstagabend wurde das Bewerberfeld um den Parteivorsitz der britischen Konservativen weiter verkleinert. Favorit bleibt eindeutig Boris Johnson.

brexit2017
Die geplante deutsche Pkw-Maut ist nicht mit EU-Recht vereinbar. (Symbolfoto)Pkw-Maut
Pkw-Maut

Deutsche Maut ausgebremst: Prestige-Projekt der CSU scheitert

Die geplante Abgabe trifft laut dem EU-Gerichtshof praktisch ausschließlich Lenker von im Ausland zugelassenen Fahrzeugen – und verstößt damit gegen EU-Recht ...

Walter Obwexer - Experte für Europarecht, Innsbruck.Exklusiv
Exklusiv

Aus für deutsche Pkw-Maut: Das sagt der Europarechts-Experte

Pkw-Maut könnte geändert kommen: Der Jurist der Universität Innsbruck, Walter Obwexer, hat die österreichische Bundesregierung im Rechtsstreit mit Deutschlan ...

(Symbolfoto)Fragen und Antworten
Fragen und Antworten

Warum die deutsche Pkw-Maut gekippt ist und was daraus folgt

Der Europäische Gerichtshof erteilte dem Vorzeigeprojekt der CSU eine Absage – die allen Warnungen und Klagen zum Trotz ihre Pkw-Maut nur für Ausländer durch ...

Mit Freiheit und Sicherheit beschäftigt sich heuer das Europäische Forum. Franz Fischler: „Mehr Sicherheit geht heute leider auf Kosten von Freiheit.“Exklusiv
Exklusiv

Franz Fischler im TT-Interview: „Demokratie kann nicht illiberal sein“

Für Forum-Alpbach-Präsident Fischler sind nicht so sehr die Rechtspopulisten in Europa zu stark, sondern die Vertreter der liberalen Demokratie zu schwach. B ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »